Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
kulTOUR mit Holender
Sendung vom 17. Dezember 2016 | 17:30 |

kulTOUR mit Holender

Advent in Nürnberg

Kulturmagazin | 2016

Der Intendant des Staatstheaters Nürnberg Peter Theiler empfängt Ioan Holender in seinem Haus, das 1905 als teuerstes Kulturgebäude Europas eröffnet wurde. 1935 wurde das Opernhaus nach den ästhetischen Idealen der nationalsozialistischen Kulturpolitik umgebaut und mit einer Aufführung der Meistersinger, die eine besondere Bedeutung für die Nationalisten hatten, unter den Augen des Führers wiedereröffnet.
Um die aktive Vergangenheitsbewältigung des Opernhauses augenscheinlich zu machen, spricht Peter Theiler mit Ioan Holender über den Spielplan unter seiner Intendanz, der neben Werken von Richard Strauss und Richard Wagner immer wieder Stücke von verfolgten und verbotenen Komponisten aufweist.
Im Musiksaal der Kongresshalle trifft Ioan Holender auf den Intendanten der Nürnberger Symphoniker, Lucius Hemmer, und besucht nach einem Rundgang über das Reichsparteitagsgelände ein Konzert in der Meistersingerhalle.
Natürlich lässt Ioan Holender sich auch die Eröffnung des weltbekannten Nürnberger Christkindlesmarktes nicht entgehen und wird vom Christkind mit dem traditionellen "Ihr Herrn und Frau´n, die Ihr einst Kinder wart, seid es heut wieder" begrüßt.

Der Intendant des Staatstheaters Nürnberg Peter Theiler empfängt Ioan Holender in seinem Haus, das 1905 als teuerstes Kulturgebäude Europas eröffnet wurde. 1935 wurde das Opernhaus nach den ästhetischen Idealen der nationalsozialistischen Kulturpolitik umgebaut und mit einer Aufführung der Meistersinger, die eine besondere Bedeutung für die Nationalisten hatten, unter den Augen des Führers wiedereröffnet.
Um die aktive Vergangenheitsbewältigung des Opernhauses augenscheinlich zu machen, spricht Peter Theiler mit Ioan Holender über den Spielplan unter seiner Intendanz, der neben Werken von Richard Strauss und Richard Wagner immer wieder Stücke von verfolgten und verbotenen Komponisten aufweist.
Im Musiksaal der Kongresshalle trifft Ioan Holender auf den Intendanten der Nürnberger Symphoniker, Lucius Hemmer, und besucht nach einem Rundgang über das Reichsparteitagsgelände ein Konzert in der Meistersingerhalle.
Natürlich lässt Ioan Holender sich auch die Eröffnung des weltbekannten Nürnberger Christkindlesmarktes nicht entgehen und wird vom Christkind mit dem traditionellen "Ihr Herrn und Frau´n, die Ihr einst Kinder wart, seid es heut wieder" begrüßt.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox