Testen Sie jetzt die Beta Version der neuen Servus.com Plattform!
Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
drucken

Andreas Gröbl



Der Sport ist seine Welt

Egal ob Formel 1-Boxengasse, Champions League, Hahnenkamm oder Olympische Spiele – Andi Gröbl kennt die großen Sport-Schauplätze rund um die Welt wie seine Westentasche. Als Moderator von „Sport & Talk aus dem Hangar-7“ empfängt er Spitzensportler aller Genres zum spannenden Talk auf Augenhöhe.

Andreas Gröbl – Moderator und Kommentator.

Der Niederösterreicher ist ein Mann der ersten Stunde bei ServusTV. Seit 2009 moderiert er aus dem Hangar-7 das sportliche Flaggschiff des Senders. In 20 Jahren als Reporter hat der ausgebildete Wirtschaftspädagoge (WU Wien) nahezu alles gesehen und mit vielen Größen des Sports Interviews geführt. Kollegen verblüfft er oft mit lexikalischem Wissen aus der Zeit vor Wikipedia, egal ob Formel 1-Ergebnisse aus 1974 oder längst vergangene Fußballtransfers der Wiener Sportklubs. Der Vater von zwei Söhnen ist vielseitig in allen Bereichen: Er arbeitet auf Sendung gelegentlich als Simultandolmetscher, spielt Gitarre, singt in einer Rockband (Cow Hill Gang) und ist Fachhochschullektor für E-Business. Er ist außerdem geprüfter Fußball-Schiedsrichter, war 35 Jahre lang aktiver Vereinskicker und einst auch Landesmeister im Zehnkampf. Einen ServusTV-Rekord für die Ewigkeit hält er ebenfalls: Beim Stratosphärensprung von Felix Baumgartner moderierte Andreas Gröbl im Oktober 2012 insgesamt 13 Stunden und 22 Minuten ohne Unterbrechung.

 

„Näher dran an Sportlern als im Hangar-7 kann man nicht sein. Es ist ein Job, um den mich so ziemlich alle Kollegen in Europa beneiden. Wenn Marcel Hirscher bei Franz Klammer nachfragt, ob sein Super-G-Schwung passt, oder wenn Niki Lauda exklusiv erzählt, dass Lewis Hamilton vor Zorn sein Zimmer demoliert hat – das ist für uns Sportreporter wie Weihnachten. Denn der TV-Sport ist heute ja so gerade gebürstet, oft ideenlos und steril. Ich hoffe, ServusTV ist da eine wohltuende Ausnahme.“Andreas Gröbl



Social Media

Twitter >>

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox