Servus TV Logo
Servus Nachrichten

Demos gegen Corona-Maßnahmen und Impfdruck quer durch Europa

25. Juli
Person, Human, Crowd

SEBASTIEN SALOM-GOMIS / AFP / picturedesk.com

In mehreren europäischen Ländern haben Tausende Menschen gegen wieder strengere Corona-Maßnahmen und gegen Nachteile für Ungeimpfte demonstriert.

In Frankreich gingen laut Medienberichten landesweit mehr als 160.000 Menschen auf die Straßen. Sowohl dort als auch bei einer Demonstration in Athen kam es zu Ausschreitungen und Festnahmen.

Frankreich: Demos in mehr als 100 Städten

In Paris skandierten die Demonstranten Parolen wie "Freiheit, Freiheit". In der Nähe der Champs-Elysees kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen. Proteste fanden darüber hinaus in mehr als hundert weiteren französischen Städten statt, darunter Toulouse, Lyon, Straßburg, Lille, Nizza, Montpellier und Marseille.

Italien: Proteste gegen Grünen Pass

In Italien demonstrierten am Samstag tausende Menschen gegen die Einführung eines obligatorischen Gesundheitspasses für den Zugang zu Innenräumen von Bars, Restaurants und Freizeiteinrichtungen. "Freiheit" und "Nieder mit der Diktatur" skandierten die Demonstranten. Proteste fanden neben Rom unter anderem in Neapel, Turin und Mailand statt.

Griechenland: Demos gegen Impfpflicht

Bei Krawallen auf einer Anti-Impf-Demo nahm die griechische Polizei am Samstagabend 25 Menschen vorübergehend fest. Zuvor hatten sich nach Angaben der Behörden mehrere Tausend Menschen auf dem zentralen Athener Syntagma-Platz versammelt, um gegen die teilweise Corona-Impfpflicht zu protestieren, die es in Griechenland inzwischen gibt. Nach einer friedlichen Kundgebung war die Situation eskaliert. Demonstranten warfen Brandsätze und Steine auf die Einsatzkräfte, diese setzten Wasserwerfer und Tränengas ein.

Frust über Rückkehr der Corona-Maßnahmen

In allen drei Ländern haben die Regierungen zuletzt die Corona-Maßnahmen angesichts steigender Infektionszahlen wieder verschärft. In Frankreich wurde eine Impfpflicht für Gesundheitspersonal in die Wege geleitet, in Griechenland ist eine solche bereits verfügt worden.

Neben Italien plant auch Frankreich, den Zugang zu vielen Örtlichkeiten an den Nachweis einer Corona-Impfung, eines negativen Testergebnisses oder einer Genesung zu koppeln. In Frankreich könnten solche Nachweise bald etwa für Fernzüge und Einkaufszentren zur Pflicht werden. (APA/Red.)

Neueste Nachrichten
ÖSTERREICH: Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) während einer PK der Bundesregierung zur aktuellen Lage in der Coronakrise am Montag, 30. März 2020 in Wien.
8. Dez.
Corona-Gipfel: Lockdown endet regional unterschiedlich ...
Empfohlene Videos
Servus Nachrichten
Die Top-Themen vom 08.12.
08. Dez | 12:29 Min
Servus Nachrichten
Kurzmeldungen des Tages
08. Dez | 01:19 Min
Servus Nachrichten
Omikron: Weniger Schutz
08. Dez | 02:21 Min
Servus Nachrichten
Lockdown-Ende in Etappen
08. Dez | 02:58 Min
Servus Nachrichten
Erleichterung und Kritik
08. Dez | 01:50 Min
Servus Nachrichten
Die Top-Themen vom 07.12.
07. Dez | 14:19 Min