Servus TV Logo
Servus Nachrichten

Ein Vermisster, mehrere Verletzte und schwere Schäden nach Explosion in Langenzersdorf

29. Jan.
Home Decor, Person, Human

ServusTV

Die Ursache für die Explosion ist noch nicht geklärt. Das betroffene Haus im Zentrum von Langenzersdorf stand in Vollbrand.

Ein lauter Knall erschütterte Freitagfrüh Langenzersdorf. Mit Stand Freitagmittag wurden eine Person schwer und vier Personen leicht verletzt. Eine Person gilt als vermisst. Rund 150 Feuerwehrleute bekämpften die Flammen. Die Löscharbeiten waren mittags großteils abgeschlossen.

Die Explosion hatte sich kurz vor 8 Uhr in einem Mehrparteienhaus mit 60 Bewohnern ereignet. Freitagmittag war der Feuerwehreinsatz längst nicht beendet. "Immer wieder flackern Glutnester auf", schildert Franz Resperger vom Landesfeuerwehrkommando. Nachdem ein Statiker das Objekt begutachtet hatte, wurde ein Privatunternehmen damit beauftragt, gemeinsam mit den Helfern "den Schuttkegel langsam abzuarbeiten". Gegen 11:15 Uhr war noch unklar, "ob sich weitere Verletzte darunter befinden", so Resperger.

Wohnungen "völlig verwüstet"

"Die Verletzungsmuster waren Rauchgasvergiftungen und Kollaps-Situationen", schildert Landesrettungskommandant Werner Kraut. Zehn weitere Personen wurden im Langenzersdorfer Gemeindesaal vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut.

Resperger zufolge wurden die Wohnungen im dritten und vierten Stock des Objektes "völlig verwüstet". Eine Person wurde mittels Leiter gerettet. Das gesamte Haus wurde evakuiert, außerdem wurde die Energiezufuhr abgeschaltet.

Abklärung in Langenzersdorf, ob es Vermisste gibt

Abgeklärt werden sollen mögliche Vermisstenfälle. Mit den etwas mehr als 60 Personen, die im Mehrparteienhaus gemeldet seien, werde Kontakt aufgenommen, betont Polizeisprecher Johann Baumschlager. "Das wird einige Zeit dauern." Ebenfalls im Laufen ist zu Freitagmittag die Ursachenforschung. Brandermittler des Landeskriminalamts sind in Langenzersdorf. (APA/Red.)

Mehr dazu bei Servus am Abend am Freitag um 18:05 Uhr und bei den Servus Nachrichten um 19:20 Uhr.

Neueste Nachrichten
ÖSTERREICH: Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) während einer PK der Bundesregierung zur aktuellen Lage in der Coronakrise am Montag, 30. März 2020 in Wien.
8. Dez.
Corona-Gipfel: Lockdown endet regional unterschiedlich ...
Empfohlene Videos
Servus Nachrichten
Die Top-Themen vom 08.12.
08. Dez | 12:29 Min
Servus Nachrichten
Kurzmeldungen des Tages
08. Dez | 01:19 Min
Servus Nachrichten
Omikron: Weniger Schutz
08. Dez | 02:21 Min
Servus Nachrichten
Lockdown-Ende in Etappen
08. Dez | 02:58 Min
Servus Nachrichten
Erleichterung und Kritik
08. Dez | 01:50 Min
Servus Nachrichten
Die Top-Themen vom 07.12.
07. Dez | 14:19 Min