Schlafende Hotelgäste in Kärnten von Fuchs gebissen

20. Juli

Pixabay

Ein Fuchs drang in ein Hotel ein und biss einen 51-Jährigen und ein Zehnjährigen.

Der Fuchs schlich sich in der Nacht auf Montag in ein Hotel in Hermagor. Dort biss er zwei schlafende Hotelgäste. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilt, wurden ein 51-jähriger Mann und ein zehn Jahre alter Bub verletzt. Das Tier war über offen stehende Balkontüren in die Zimmer gelangt.

Fuchs drang in zwei Zimmer ein

Gegen 1:30 Uhr kam der Fuchs in das Zimmer, in dem ein 51-jähriger Hotelgast aus Niederösterreich schlief. Der Mann wurde zweimal in den linken Fuß gebissen und leicht verletzt, er wurde wach und jagte das Tier wieder auf den Balkon.

Dort rannte der Fuchs - wieder über die offene Balkontür - in ein anderes Zimmer, wo er den dort schlafenden Buben in den Ellbogen und den rechten Fuß biss. Der Vater des Zehnjährigen vertrieb das Tier. (APA/Red.)

Empfohlene Videos