KLARTEXT: Terrorismus-Experten warnen vor großen Sicherheitslücken in Deutschland

19. Okt.
Unternimmt die Politik genug zur Gefahren-Abwehr? Oder wurde das Thema verschlafen? 

KLARTEXT zum Thema „Angriff auf Bahn und Gas: Wie verwundbar ist Deutschland?“, am Mittwoch, 19. Oktober um 22:10 Uhr bei ServusTV Deutschland und am Donnerstag, 20. Oktober um 0:05 Uhr bei ServusTV Österreich. Nach Ausstrahlung abrufbar in der Mediathek bei ServusTV On.

Wie verwundbar Deutschland ist, zeigt die gezielte Sabotage am Kabelnetzwerk der Deutschen Bahn. Kleiner Aufwand, dramatische Folgen: Zigtausende Bahnfahrer saßen stundenlang fest. Auch die Strom- und Wasserversorgung und das Internet sind kritische Infrastruktur. Terrorismus-Experten warnen vor großen Sicherheitslücken und halten Attacken aus Russland für denkbar. Auch die Urheber der Anschläge auf Nord Stream 1 und 2 sind noch nicht ausgemacht. Und der Telekom-Chef fordert einen besseren Schutz der Glasfasernetze in Deutschland. 

„Jede Umspannstation, jedes Kraftwerk, jede Pipeline kann attackiert werden, kann ein mögliches Ziel sein“, mahnt General Carsten Breuer, der Befehlshaber des Territorialen Führungskommandos der Bundeswehr. Bundesinnenministerin Nancy Faeser kündigte nun ein neues KRITIS-Dachgesetz für den besseren Schutz der kritischen Infrastruktur an, wie im Koalitionsvertrag vereinbart.

Die Gäste bei KLARTEXT

  • Philipp Amthor (CDU, Mitglied des Bundestages): „Die Ampel sieht sogar Kürzungen bei der Bundespolizei vor, die für den Schutz unserer Infrastruktureinrichtungen eine ganz zentrale Rolle spielt. Das ist unverantwortlich.“
  • Michael Theurer (FDP, Parlamentarischer Staatssekretär im Verkehrsministerium): „Die Sicherheit unserer Infrastruktur ist eine Daueraufgabe, die in der aktuellen Krisenlage noch höhere Priorität hat. Die Bundesregierung schafft die nötigen Vorkehrungen.“
Empfohlene Videos