Links. Rechts. Mitte: Sind wir verpflichtet, um jeden Preis zu helfen?

29. Apr.
Das Duell der Meinungsmacher, diesmal zu den Themen "Lieferstopp und Ölembargo: Helfen um jeden Preis?" und "Musk kauft Twitter: Radikale Meinungsfreiheit?"

Links. Rechts. Mitte, am Sonntag, 1. Mai um 22:25 Uhr bei ServusTV Österreich und um 22:20 Uhr bei ServusTV Deutschland. Nach Ausstrahlung abrufbar in der Mediathek bei ServusTV On.

Lieferstopp und Ölembargo: Helfen um jeden Preis?

Der Krieg in der Ukraine gewinnt weiter an Brisanz: Moskau dreht Polen und Bulgarien den Gashahn ab, die EU plant ein Ölembargo, und die Kämpfe im Osten und Süden der Ukraine gehen unvermindert weiter. Was, wenn der Krieg auf die abtrünnige moldawische Teilrepublik Transnistrien übergreift? Sind wir moralisch verpflichtet, um jeden Preis zu helfen? Wie gut sind wir auf einen möglichen Gaslieferstopp vorbereitet? Und wie reagiert Russland auf die Waffenlieferungen aus dem Westen?

Musk kauft Twitter: Radikale Meinungsfreiheit?

44 Milliarden US-Dollar lässt sich Tesla-Gründer Elon Musk den Informationsdienst Twitter kosten. Das sorgt weltweit für ein Beben bei den Usern: Denn Musk hat angekündigt, radikal für Meinungsfreiheit einzutreten. Bedeutet das das Comeback von Populisten wie Donald Trump? Sind damit Hetze und Diffamierungen Tür und Tor geöffnet? Oder bedeutet das einen begrüßenswerten Abschied von Hypermoral und Bevormundung? Kann es überhaupt ein zu viel an Meinungsfreiheit geben? 

  • Ulf Poschardt, Chefredakteur der „Welt“
  • Tessa Szyszkowitz, England-Korrespondentin „profil“
  • Konrad Paul Liessmann, Philosoph und Kolumnist
  • Judith Denkmayr, Mitglied der Chefredaktion der „Kleinen Zeitung“
Empfohlene Videos