Links. Rechts. Mitte: Wann endet das Blutvergießen?

12. März
Das Duell der Meinungsmacher, diesmal zu den Themen "Wann endet das Blutvergießen?", "Wem schaden die Sanktionen?" und "Streit um Neutralität".

Links. Rechts. Mitte, am Sonntag, 13. März, um 21:50 Uhr bei ServusTV Österreich und um 21:45 Uhr bei ServusTV Deutschland.

Wann endet das Blutvergießen? Immer noch tobt der Krieg in der Ukraine. Während die Ukraine erbitterten Widerstand leistet, geraten auch immer öfter Zivilisten ins Visier. Doch stimmen die Bilder, die uns gezeigt werden, auch immer? Oder befinden wir uns auch längst mitten in der Propagandaschlacht? Und was kann der Westen dem gnadenlosen Kriegstreiben entgegensetzen? 

Wem schaden die Sanktionen?

Wem schaden die Sanktionen? Auch Europa spürt derweilen die ersten Auswirkungen des Krieges. Die Börsen sind nervös, die Energiekosten schießen in die Höhe, der Liter Diesel kostet bereits über zwei Euro. Und die ersten Firmen müssen die Produktion aufgrund der Energiekosten einstellen. Welche wirtschaftlichen Folgen werden der Krieg und die Sanktionen gegen Russland für uns haben? Und lassen sich die russischen Eliten dadurch dazu bewegen, gegen Putin zu revoltieren?

Streit um Neutralität

Schützt uns unsere Neutralität tatsächlich vor militärischen Bedrohungen? Oder soll auch Österreich der Nato beitreten? Und was muss uns unsere Landesverteidigung wert sein?

  • Christian Ultsch, Außenpolitik-Chef der Tageszeitung „Die Presse“
  • Militärstratege Franz-Stefan Gady
  • PR-Berater Heimo Lepuschitz
  • Elisabeth Schimpfössl, Elitenforscherin und Dozentin für Soziologie und Politikwissenschaften an der Aston University in Birmingham, UK

Moderation: Michael Fleischhacker

Empfohlene Videos