Servus TV Logo
Talk im Hangar-7

Sind wir Menschen zum Klimaschutz bereit?

18. Dez.
Outer Space, Universe, Space

Download von www.picturedesk.com am 18.12.2019 (16:32).
A visitor stands in front of the installation “Gaia” created by British artist Luke Jerram, that is presented in Bratislava on September 28, 2019, during Slovakia’s largest contemporary art festival “White Night 2019”. – Measuring seven metres in diameter, Gaia features 120dpi detailed NASA imagery of the Earth’s surface. The artwork provides the opportunity to see our planet on this scale, floating in three-dimensions. (Photo by VLADIMIR SIMICEK / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE – MANDATORY MENTION OF THE ARTIST UPON PUBLICATION – TO ILLUSTRATE THE EVENT AS SPECIFIED IN THE CAPTION – 20190928_PD16209 – Rechteinfo: Nur für redaktionelle Nutzung! – Editorial Use Only! Werbliche Nutzung nur nach Freigabe!

Klimaschützer sind entsetzt und in der Wirtschaft atmen viele auf, nachdem der nationale Klimaplan beschlossen wurde. Das Ergebnis des Weltklimagipfels sorgte für noch mehr Enttäuschung.

Österreich hat seinen Klimaplan beschlossen: Von einem „Tiefpunkt in der Klimapolitik“ sprechen die Kritiker, von „ambitionierten, aber machbaren Zielen“ das Ministerium. In dem Dokument werden über 300 Maßnahmen aufgelistet, mit denen Österreich Klimaschutz betreiben will. Klar ist: Die Vorschläge sind nicht genug, um die Klimaziele zu erreichen. Ähnlich wie beim Weltklimagipfel bleibt die Politik hinter den Erwartungen vieler Klimaschützer zurück.

Klimaschutz als Aufgabe jedes Einzelnen?

Bei vielen Aktivisten herrscht Enttäuschung, Ratlosigkeit – und Wut. Nur durch radikales Umdenken und kompromisslose Einschnitte sei es möglich, unseren Planeten zu retten. Wer das Klima schützen wolle, müsse auf vieles verzichten – Fleisch, Flugreisen und Konsum. Doch sind die Menschen wirklich dazu bereit? Wie will man sie davon überzeugen? Und muss jetzt wirklich jeder Einzelne aktiv werden, um den Klimawandel einzubremsen? Auf der anderen Seite warnen Unternehmer und Ökonomen vor übertriebenem und unverhältnismäßigem Klimaschutz: Vom Kapitalismus zu lassen, käme einer Aufgabe unseres Wohlstands gleich.

Talk: Wachstum um jeden Preis?

Ist es dem Einzelnen wirklich zumutbar, die Last des globalen Klimas zu schultern? Helfen gegen die Klimakrise nur noch staatliche Verbote? Welche Einschnitte müsste jeder in Kauf nehmen? Und welche Folgen hätte eine Abkehr von unserem kapitalistischen System für unseren Wohlstand? Bei Michael Fleischhacker im Hangar-7 diskutieren:

  • Franziska Heinisch, Klimaaktivistin
  • Eva Rossmann, Schriftstellerin
  • Mathias Binswanger, Ökonom und Glücksforscher
  • Gerfried Jungmeier, erforscht klimafitte Lebensstile
  • Christian Ortner, Publizist
  • Günther Kerle, Sprecher der Automobilimporteure

Talk im Hangar-7: "Politik verschläft Klimaschutz: Wachstum um jeden Preis?" am Donnerstag, 19.12., um 22:15 Uhr bei ServusTV Österreich und um 23:20 Uhr bei ServusTV Deutschland.

Neueste Nachrichten
Electronics, Screen, Boat
26. Nov.
Podcast: Talk im Hangar-7 – Sendungen zum Nachhören
Empfohlene Videos
Talk im Hangar-7
Beste Aussagen
26. Nov | 01:26 Min
Talk im Hangar-7
Corona-Impfpflicht
25. Nov | 74 Min
Talk im Hangar-7
Beste Aussagen
19. Nov | 00:45 Min
Talk im Hangar-7
Lockdown für alle?
18. Nov | 75 Min
Talk im Hangar-7
Beste Aussagen
12. Nov | 00:41 Min
Talk im Hangar-7
Wegsperren und ausgrenzen
11. Nov | 78 Min