Servus TV Logo
Talk im Hangar-7

Talk: Folgen der Corona-Isolation

18. Feb.
Silhouette, Person, Human

S. Hermann & F. Richter / Pixabay

Nach rund einem Jahr Corona-Maßnahmen und nie da gewesener Isolation schlagen Psychiater und Psychologen Alarm.

Die Meldungen sind erschreckend. Immer mehr Menschen leiden zusehends unter unfreiwilliger Isolation, Einsamkeit und Existenzängsten aufgrund von Insolvenzen und Arbeitslosigkeit, berichten Psychologen. Besonders belastet seien auch Kinder und Jugendliche, Depressionen oder gar Suizide hätten deutlich zugenommen.

Hirnforscher befürchtet langfristige Folgen der Isolation

Der weltweit renommierte Hirnforscher Gerald Hüther befürchtet zudem eine soziale Langzeit-Katastrophe, die Menschheit bewege sich hin zu einer lieblosen Gesellschaft. Unterschätzt die Politik die schweren Kollateralschäden ihrer Corona-Strategie? Fehlt es an sozialer Betreuung der besonders Notleidenden? Kann dieser Trend überhaupt noch gestoppt werden? Droht der Menschheit die soziale Eiszeit? Oder sind wir letztlich doch resilienter als befürchtet und hat sich die Menschheit nach Katastrophen-Zeiten nicht immer schon schnell wieder aufgerappelt? Und wie kommen wir alle besser durch diese schwere Ausnahmezeit? 

Gerald Hüther fordert aufgrund der dramatischen Auswirkungen der Maßnahmen auf unser soziales Leben ein rasches Umdenken in der Pandemie-Politik fordert. Er ist zu Gast beim Talk im Hangar-7.

Der Salzburger Psychologe und Uni-Professor Manuel Schabus hat für Österreich die Folgen der Pandemie untersucht und kommt ebenfalls zu erschreckenden Ergebnissen.

Die Humanbiologin und Autorin Barbara Schweder warnt mit Blick etwa auf die Tragödien des Zweiten Weltkriegs vor Panikmache und sieht in der aktuellen Corona-Krise eher sogar eine Chance für ein neues, besseres Miteinander nach der Krise. Der Grazer Psychiater Michael Lehofer sieht die schweren auch existenziellen Belastungen durch die Corona-Krise und glaubt doch auch, dass diese Krise für viele sehr befreiend sein kann, wenn die Menschen sich von einst nötig gehaltenem Ballast befreien.

Flugbegleiterin Alexandra Stephanou war schwer an Covid-19 erkrankt, sie leidet bis heute an den Spätfolgen. Und weiß umgekehrt aber auch, wie belastend die berufliche Ungewissheit für die Psyche ist.

Die Gäste im Überblick

Zu Gast bei Moderator Michael Fleischhacker:

  • Gerald Hüther, Hirnforscher und Bestsellerautor
  • Barbara Schweder, Humanbiologin und Autorin
  • Michael Lehofer, Psychiater Uni Graz
  • Alexandra Stephanou, Flugbegleiterin und Longcovid-Betroffene
  • Manuel Schabus, Psychologe Uni Salzburg

Talk im Hangar-7 zum Thema "Soziale Eiszeit: Wie krank machen uns die Maßnahmen?", am Donnerstag, 18. Februar um 22:10 Uhr bei ServusTV Österreich und am Freitag, 19. Februar um 22:35 Uhr bei ServusTV Deutschland.

Soziale Eiszeit: Wie krank machen uns die Corona-Maßnahmen?
Neueste Nachrichten
Electronics, Screen, Boat
26. Nov.
Podcast: Talk im Hangar-7 – Sendungen zum Nachhören
Empfohlene Videos
Talk im Hangar-7
Beste Aussagen
26. Nov | 01:26 Min
Talk im Hangar-7
Corona-Impfpflicht
25. Nov | 74 Min
Talk im Hangar-7
Beste Aussagen
19. Nov | 00:45 Min
Talk im Hangar-7
Lockdown für alle?
18. Nov | 75 Min
Talk im Hangar-7
Beste Aussagen
12. Nov | 00:41 Min
Talk im Hangar-7
Wegsperren und ausgrenzen
11. Nov | 78 Min