Talk: Flüchtlingskrise wie 2015?

5. Okt.
Die Flüchtlingsbewegung in Richtung Österreich und Deutschland nimmt massiv an Fahrt auf und die Asylzahlen erinnern stark an das Krisenjahr 2015.

Talk im Hangar-7, zum Thema „Explosion der Asylanträge: Droht jetzt die nächste Krise?“, am Donnerstag, 6. Oktober um 23:45 Uhr und am Freitag, 7. Oktober um 22:10 Uhr bei ServusTV Österreich. Bei ServusTV Deutschland am Freitag, 7. Oktober um 22:00 Uhr. Nach Ausstrahlung abrufbar in der Mediathek bei ServusTV On.

Bis zum Sommer wurden schon über 56.000 Asylanträge gestellt. Steigen die Anfragen in diesem Tempo weiter, könnte die Zahl der Asylsuchenden jene von 2015 sogar übertreffen. Im Burgenland allein registriert die Exekutive täglich hunderte illegale Grenzübertritte, Polizisten und Flüchtlingshelfer arbeiten bereits an ihrer Kapazitätsgrenze.

Österreich sei derzeit massiv von illegaler Migration belastet, warnt Bundeskanzler Karl Nehammer. Angesichts der besorgniserregenden Flüchtlingszahlen kündigt er am Montag bei einem Migrationsgipfel mit dem ungarischen Regierungschef Viktor Orbán eine stärkere Zusammenarbeit mit Ungarn und Serbien an.

Wie bedrohlich ist die Lage? Stehen wir tatsächlich vor einer neuen Flüchtlingskrise wie vor sieben Jahren? Oder handelt es sich um ein politisches Ablenkungsmanöver der Regierung, die mit der Bewältigung der Energie- und Preiskrise überfordert ist? Ist Österreich am Limit? Und wie gehen wir mit der steigenden Zuwanderung um?

Die Gäste beim Talk im Hangar-7

Darüber diskutiert Moderator Michael Fleischhacker mit

  • dem Volkswirt und Bestsellerautor Thilo Sarrazin, der eine neue Asylwelle über den Balkan kommen sieht und kritisiert: „Solange Entscheidungen über Asylanträge erst im Land fallen statt an den Grenzen, schafft man damit massive Anreize!“
  • der Menschenrechtsexpertin Marijana Grandits, die die Krise für herbeigeredet hält und vor einer „Festung Österreich“ warnt,
  • dem Bevölkerungswissenschaftler Rainer Münz, dem vor allem die Millionen Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine Sorgen bereiten, weil Europa darauf nicht vorbereitet sei, 
  • der Migrationsexpertin Melita Šunjić, die kein gutes Haar an der Migrationspolitik der EU lässt und meint, dass sich die Staatengemeinschaft endlich auf eine gemeinsame Strategie verständigen müsse
  • und dem Journalisten Tim Röhn, der von Flüchtlingsdramen an den europäischen Grenzen berichtet und sagt: „Europa muss die Balance zwischen nötiger Härte und Menschlichkeit finden.“
Empfohlene Videos