Servus TV Logo
Servus Nachrichten

Trump über Corona-Krise: “Diese Heilung ist schlimmer als das Problem”

25. März
Accessory, Tie, Accessories

Download von www.picturedesk.com am 25.03.2020 (12:08).
ACT action_30874768 — United States President Donald J. Trump speaks during a press conference with members of the coronavirus task force in the Brady Press Briefing Room of the White House on March 24, 2020 in Washington, DC Credit: Oliver Contreras / Pool via CNP/AdMedia – 20200325_PD1538

Die USA schnüren ein Konjunkturpaket von zwei Billionen Dollar. Präsident Donald Trump will bis Ostersonntag wieder zur Normalität zurückkehren. Die WHO schließt aber nicht aus, dass die USA zum Epizentrum der Coronavirus-Pandemie werden könnten.

In den USA ist der Weg frei für das Konjunkturpaket zur Linderung der verheerenden wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie. Es soll laut der Nachrichtenagentur Bloomberg zwei Billionen Dollar (1,84 Billionen Euro) umfassen. US-Präsident Donald Trump will die Vereinigten Staaten wegen der Coronavirus-Krise nicht über lange Zeit stilllegen, aus Angst vor einer Rezession.

Trump will möglichst bald zur Normalität zurückkehren

"Wir müssen dieses Land öffnen", sagt Trump am Dienstag dem US-Fernsehsender Fox News. "Wir müssen wieder an die Arbeit gehen." Er hoffe, dass die USA bis Ostern wieder im Normalbetrieb laufen könnten.

"Diese Heilung ist schlimmer als die Krankheit", warnt Trump. Die weitgehende Stilllegung des öffentlichen Lebens und die Schließung von Geschäften sei für die Wirtschaft verheerend. Das Land wegen des Coronavirus in eine "massive Rezession" oder gar "Depression" zu stürzen, könnte letztlich mehr Menschenleben kosten als die Epidemie an sich, meint der Präsident.

Das könnte dich auch interessieren
Servus Nachrichten
Corona-Liveticker

Trump: Beschränkungen gefährlicher als Coronavirus selbst

Zehntausende Menschen würden jedes Jahr infolge der Grippe und durch Autounfälle, aber niemand wolle deswegen das ganze Land stillegen, sagte er. Trump ließ erneut erkennen, dass er die weitgehende Stilllegung des Landes möglichst bald wieder aufheben will, zumindest in weniger von der Epidemie betroffenen Landesteilen.

Die von der Regierung zunächst für zwei Wochen angeordneten Einschränkungen enden am kommenden Montag. Danach werde die Lage geprüft und es könne eventuell noch "ein bisschen mehr Zeit" geben, sagte Trump. Die gegenwärtig angeordnete Isolierung vieler Menschen zu Hause werde auch zu "Tausenden Selbstmorden" führen, warnte er.

Weltweit drittmeiste Infektionen in den USA

Viele Geschäfte sind auch in den USA derzeit geschlossen, Restaurants und Kinos bleiben leer, zahlreiche Reisen wurden ersatzlos gestrichen. Erste Daten lassen auch angesichts der Ausgangsbeschränkungen in vielen US-Staaten einen rapiden Anstieg der Arbeitslosenzahlen befürchten.

Die Zahl der Todesopfer durch das Coronavirus in den USA ist in den vergangenen Tagen rasant gestiegen und erreichte am Dienstag die Grenze von 600. Das geht aus Daten der Johns-Hopkins-Universität hervor. Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2 in den USA lag diesen Angaben zufolge bei rund 50.000.

Damit rangieren die USA bei der Zahl der bestätigten Fälle an dritter Stelle - hinter China und Italien. Experten zufolge steht den USA das Schlimmste noch bevor. Die Weltgesundheitsorganisation schließt nicht aus, dass die USA das neue Epizentrum der Pandemie werden könnten.

New York: "Dramatischer Anstieg" der bestätigten Fälle

Am schwersten getroffen durch das Coronavirus ist in den USA der Bundesstaat New York. Der dortige Gouverneur, Andrew Cuomo, schlug angesichts stark steigender Infektionszahlen Alarm. Der "dramatische Anstieg" auf nun mehr als 25.000 bestätigte Fälle in dem Bundesstaat sei "beunruhigend und astronomisch", sagte Cuomo am Dienstag. Im Moment verdoppelten sich die Zahlen alle drei Tage, die Mittel der Behörden seien mit den Ausgangsbeschränkungen weitgehend erschöpft.

Zu Trumps Versprechen einer baldigen Erholung und zu einem möglichen Ende der geltenden Beschränkungen sagte Cuomo: "Kein Amerikaner wird sagen: "Bring die Wirtschaft für den Verlust von Menschenleben in Gang". (APA/RED)

Lighting, Stage, Building
Servus Nachrichten
Neueste Nachrichten
26. Nov.
Neue Corona-Variante: Österreich untersagt Einreise aus ...
Empfohlene Videos
Servus Nachrichten
Die Top-Themen vom 26.11.
26. Nov | 14:40 Min
Servus Nachrichten
Kurzmeldungen des Tages
26. Nov | 01:14 Min
Servus Nachrichten
Pflegermangel in Südtirol
26. Nov | 03:35 Min
Servus Nachrichten
Ärger über feiernde Politik
26. Nov | 02:25 Min
Servus Nachrichten
Neue Regeln für Kurzarbeit
26. Nov | 02:14 Min
Servus Nachrichten
Neue Corona-Variante
26. Nov | 02:46 Min