Servus TV Logo
Servus Nachrichten

Unwetter richteten Dienstagabend Schäden “wie noch nie” an

23. Juni
Tire, Vehicle, Transportation

WOLFGANG SPITZBART / APA / picturedesk.com

Die Hagelversicherung spricht von einem historischen Schadensereignis. Von den Unwettern betroffen waren vor allem der Salzburger Flachgau und das oberösterreichische Seengebiet.

„Ein einzelnes Schadensereignis wie noch nie in der Geschichte der Österreichischen Hagelversicherung", beschreibt es deren Chef Kurt Weinberger. Die Gewitterfront mit "bis zu hühnereigroßen Hagelschloßen" habe eine Fläche von 40.000 Hektar Acker-, Obst- und Gemüsekulturen sowie Grünland schwer geschädigt, berichtet Wolfgang Winkler, Landesleiter der Hagelversicherung. "Binnen weniger Minuten wurden landwirtschaftliche Kulturen regelrecht gehäckselt", schildert Winkler.

Die Unwetter zogen am Abend zunächst über Salzburg. In Seekirchen wurde sogar der Schneepflug eingesetzt, um die Straßen vom Hagel freizubekommen. In der Gemeinde Thalgau wurde ein Hausdach abgedeckt. Zudem wurden von den Helfern zahlreiche Auspumparbeiten durchgeführt und entwurzelte Bäume beseitigt, teilte das Landesfeuerwehrkommando mit.

Hagelkörner standen 40 Zentimeter hoch

Die teilweise mehrere Zentimeter großen Hagelkörner zerstörten Getreide- und Blumenfelder und beschädigten Autoscheiben, Dächer und Hausfassaden.

Am späten Abend verwüstete der Hagel vor allem im Innviertel und in den Bezirken Vöcklabruck und Gmunden Gärten und Felder, Glashäuser wurden zerstört, Dächer beschädigt, Keller überflutet. In Pinsdorf (Bezirk Gmunden) beispielsweise lagen die Hagelkörner 40 Zentimeter hoch auf der Straße und wurden mit Schneepflügen entfernt.

Das Bundeskanzleramt in Wien informierte am Mittwoch die APA, dass Bundeskanzler Sebastian Kurz den Landeshauptleuten Wilfried Haslauer und Thomas Stelzer die Unterstützung des Bundes zugesichert hat. "Wir werden den betroffenen Menschen, die unverschuldet in eine Notlage geraten sind, mit Mitteln aus dem Katastrophenfonds des Finanzministeriums helfen", teilte Kurz mit.

Heftige Unwetter auch am Mittwoch möglich

Auch am Mittwoch werden laut der ZAMG im Laufe des Nachmittags und am Abend stellenweise Gewitter entstehen. Vor allem in Salzburg und Oberösterreich sind dabei wieder Unwetter möglich, mit Starkregen, Sturmböen und Hagel. (APA/Red.)

Lighting, Stage, Building
Servus Nachrichten
Neueste Nachrichten
Clinic, Person, Human
29. Nov.
Erster Omikron-Fall in Österreich bestätigt
Empfohlene Videos
Servus Nachrichten
Die Top-Themen vom 01.12.
01. Dez | 14:21 Min
Servus Nachrichten
Kurzmeldungen des Tages
01. Dez | 01:10 Min
Servus Nachrichten
Aus für „Weihnachten“?
01. Dez | 02:49 Min
Servus Nachrichten
Wien: Aus für Lobau-Tunnel
01. Dez | 02:54 Min
Servus Nachrichten
Proteste gegen Impfpflicht
01. Dez | 01:50 Min
Servus Nachrichten
2G Plus auch im Handel?
01. Dez | 02:28 Min