Wien verlängert Maskenpflicht

20. Juli

Ezequiel Giménez / Westend61 / picturedesk.com

Die Stadt Wien verschiebt das bundesweit für 22. Juli geplante Ende der Maskenpflicht in mehreren Bereichen.

Anders als für den Rest Österreichs geplant gilt auch nach dem 22. Juli im Handel, bei Indoor-Zusammenkünften, Kulturveranstaltungen und im Kino eine Maskenpflicht. Die Stadtregierung begründet diese Entscheidung mit der Ausbreitung der Delta-Variante.

Bürgermeister Michael Ludwig sagt: "Der konsequente Weg der Schutzmaßnahmen für die Gesundheit der Wiener Bevölkerung wird auch nach dem 22. Juli fortgesetzt.". Man müsse gemeinsam alles daran setzen, die Infektionszahlen niedrig zu halten. "Zu hohe Zahlen haben Auswirkungen auf den Wiener Wirtschaftsstandort und würden sich damit negativ auch auf die Beschäftigungszahlen auswirken." (APA/Red.)

Empfohlene Videos