Österreich: Ruin nach Freispruch

Bei der Neuauflage eines Korruptions-Prozesses gegen den ehemaligen Vizekanzler Heinz-Christian Strache gab es am Donnerstag - anders als erwartet - kein Urteil. Der Prozess wurde vertagt, weil die Anklage neue Zeugen vernehmen will. Straches Anwalt spricht von Prozess-Verschleppung. Er will seinen Mandanten weiterhin vertreten, auch wenn dem das Geld ausgeht. Dabei wäre Strache nicht der erste, der nach einem langen Prozess ruiniert ist, selbst wenn er freigesprochen wird.
Upnext Card Link

ÖVP: Neuwahlvorbereitungen?

27. Nov | 02:06 Min
Servus Nachrichten
Upnext Card Link

Neuer Vorstoß in Asylkrise

27. Nov | 02:33 Min
Servus Nachrichten
Empfohlene Videos