Prävention: Gefahr durch K.o.-Tropfen

K.o.-Tropfen sind flüssige Drogen oder Medikamente, die in geringer Dosis stimulierend oder enthemmend wirken, in höherer Dosis betäubend oder einschläfernd. 2021 wurden in Österreich 106 Fälle angezeigt, in denen derartige Betäubungsmittel eingesetzt wurden – davon 88 Sexual- und 18 Raubdelikte. Allerdings wird eine hohe Dunkelziffer vermutet, auch weil die Tropfen nur sechs bis zwölf Stunden nachweisbar sind.
Upnext Card Link

Überfallserie in Salzburg

17. Nov | 04:12 Min
Fahndung Österreich
Empfohlene Videos