Roger Federer ist in das Achtelfinale der Australian Open eingezogen. Der Schweizer bezwingt John Millman mit 4:6, 7:6 (2), 6:4, 4:6 und 7:6 (8).

Am Tag, an dem mit Serena Williams, Caroline Wozniacki und Naomi Osaka drei Große des Frauentennis ihren Abschied von den Australian Open 2020 nahmen, musste auch Roger Federer an seine Grenzen gehen. Und wenigstens der Schweizer konnte seinen Arbeitstag erfolgreich beenden: Nach etwas mehr als vier Stunden Spielzeit besiegte der 20-malige Major-Sieger den Lokalmatador John Millman in einem Fünf-Satz-Krimi mit 4:6, 7:6 (2), 6:4, 4:6 und 7:6 (8).

Schon früh im Match wurden Erinnerungen an die Partie der beiden bei den US Open 2018 wach: Damals hatte sich Millman unter schwierigsten Bedingungen in vier Sätzen überraschend durchgesetzt. Und der Lokalmatador nutzte auch die erste Schwäche von Federer, servierte nach dem Break zum 5:4 sicher aus. Die beiden folgenden Sätze gingen an den Schweizer. Allerdings schwächelte dieser im vierten Satz wieder ein wenig. Vor allem mit der Vorhand, mit der ihm ungewöhnlich viele Fehler unterliefen. Millman schaffte den Satzausgleich.

Federer muss ins Match-Tiebreak

In der Entscheidung hatte zunächst Millman mit einem Break zum 2:1 die Nase vorne, Federer konterte umgehend. Und wehrte im siebenten Spiel zwei weitere Chancen seines Gegners ab. Millman ließ aber nicht locker, er egalisierte bei 3:4 ein potenziell gefährliches 0:30. Wenige Augenblicke später war Federer nur zwei Punkte vom Matchgewinn entfernt, Millman behielt jedoch die Nerven. Bei 5:6 vergab der Außenseiter zunächst ein 15:40, danach einen weiteren Spielball. Dennoch schaffte er es ins Match-Tiebreak. Ein angemessenes Ende für diese Begegnung.

https://twitter.com/atptour/status/1220706100217028611

100 Siege für Federer bei den Australian Open

Millman begann mit einem Minibreak, stellte schnell auf 3:0. Federer blieb dran. Bei 4:2 für Millman wurden erstmals die Seiten gewechselt, der Lokalfavorit zog auf 7:4 davon. Dann folgte das nächste Minibreak. Millman konnte bereits den Sieg riechen. Aber Federer schaffte zwei Minibreaks in Folge und Millman führte nur noch 8:7. Federer gewann beide Aufschlagpunkte, holte sich den ersten Matchball. Und diesmal passte die Vorhand, die ihn im Laufe des Matches so oft im Stich gelassen hatte. Für Federer war es gleichzeitig der 100. Einzelsieg bei den Australian Open.

Roger Federer im Interview: "Ich kann nicht mal mehr ordentlich sprechen"

Djokovic gewinnt, Tsitsipas verliert

In der nächsten Runde wartet nun Marton Fucsovics. Der Ungar hatte mit einem müden Tommy Paul keine Probleme, gewann in drei Sätzen. Ebenso gewinnt Titelverteidiger Novak Djokovic gegen Yoshihito Nishioka. Der siebenfache Champion aus Serbien machte mit dem Japaner kurzen Prozess. 6:3, 6:2 und 6:2 hieß es nach nur 85 Minuten Spielzeit.

Ausgeschieden hingegen ist Mitfavorit Stefanos Tsitsipas, der Milos Raonic glatt unterlag. Der Grieche, von vielen Experten als derjenige Spieler gehandelt, der am ehesten die Dominanz der Großen Drei durchbrechen konnte, sah gegen den kanadischen Routinier kein Licht. Und verabschiedete sich mit einem 5:7, 4:6 und 6:7 (2) aus dem ersten Major des Jahres.

Die Australian Open 2020: Live und exklusiv bei ServusTV im Free-TV und Livestream!
>>> Alle Übertragungen und Infos <<<

Das könnte Sie auch interessieren

Thiem vs. Fritz LIVE
Australian Open

Thiem vs. Fritz LIVE

Dominic Thiem trifft in der dritten Runde der Australian Open auf den Amerikaner Taylor Fritz. ServusTV überträgt live im österreichischen Free-TV und im Livestream.

24. Jän

alle infos zu den australian open: