Das Corona-Quartett beschäftigt sich mit den aktuell brennenden Fragen zur Pandemie und den Corona-Maßnahmen.

Von einem Tag auf den anderen keine Schule und kein Kindergarten mehr, eingeschränkter Kontakt mit Gleichaltrigen und Kontaktverbot zu Oma und Opa. Die Corona-Einschränkungen haben Kinder- und Jugendliche hart getroffen. Und auch jetzt herrscht Chaos. Der Grund: unklare oder realitätsferne Hygiene-Vorgaben, widersprüchliche Empfehlungen oder administrative Überforderung.

Advertisement

Regelmäßige Corona-Tests an Schulen

Verfolgen wir im Umgang mit Verdachtsfällen die richtige Strategie? Wie gefährlich ist Corona für Kinder? Und welche Rolle spielen Kinder bei der Verbreitung der Infektion? Um diese Frage besser beantworten zu können, hat das Bildungsministerium am Montag ein österreichweites Gurgel-Testprojekt für Schulen gestartet. Rund 15.000 Kinder werden ab sofort an 250 Schulen regelmäßig auf das Coronavirus getestet.

Haben Sie Fragen an das Corona-Quartett?
Dann schreiben Sie uns unter quartett@servustv.com!

Studien: Kinder keine Superspreader

Dabei zeigen bisherige Studien, dass Kinder keine Superspreader sind, seltener an COVID-19 erkranken und wenn, dann oft nur einen asymptomatischen oder milden Krankheitsverlauf haben.

Dennoch werden immer wieder Kinder auf Verdacht vorsorglich nach Hause geschickt, bei einem positiven Ergebnis müssen alle Mitschüler in Quarantäne. In Deutschland befinden sich, einem Zeitungsbericht zufolge, derzeit rund 50.000 Schüler in Corona-Quarantäne. Der Lehrerverband vermutet, dass sich diese Zahl verdoppeln wird.

Wird die Coronakrise auf dem Rücken von Kindern und Jugendlichen ausgetragen? Hat der neue Schulalltag viel größere Auswirkungen auf die Psyche unserer Kinder als bisher angenommen? Und ist die Grippe für Kinder nicht viel bedrohlicher als das Coronavirus?

Corona-Quartett zur aktuellen Situation

Darüber diskutiert diese Woche, unter der Moderation von Michael Fleischhacker, das Corona-Quartett. Gemeinsam blicken die Experten auf das Infektionsgeschehen in Österreich, Deutschland und der Welt. Ein Austausch auf Augenhöhe zwischen den Corona-Kritikern und ihren Kritikern in einem gemeinsamen Forum, mit:

  • Sucharit Bhakdi, Infektionsepidemiologe
  • Andrea Kdolsky, ehemalige österreichische Gesundheitsministerin
  • Heinz-Peter Meidinger, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes
  • Reinhold Kerbl, Kinderarzt und Vorstand der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde am LKH Hochsteiermark

Corona-Quartett: Wie stark leiden unsere Kinder?, am Sonntag, 4. Oktober, um 21:50 Uhr bei ServusTV Österreich und um 22:20 bei ServusTV Deutschland.

Corona-Quartett: Wie stark leiden unsere Kinder?