Auch in der vergangenen Woche wurden in Österreich wieder Rekordwerte bei den positiven Corona-Tests verzeichnet.

Die Krankenhäuser schlagen Alarm: Intensivstationen stehen vor dem Kollaps. Mit nächster Woche verschärft die Politik die Corona-Maßnahmen, das Land wird nun wieder komplett heruntergefahren. Wie hart wird dieser Corona-Winter? Und sind die Maßnahmen in dieser Schärfe wirklich angebracht?

Advertisement

Die Gäste beim Corona-Quartett am 15.11.

Hirnforscher Manfred Spitzer, der in seinem neuen Buch „Pandemie – Was die Krise aus uns macht“ über die psychischen Folgen der Corona-Krise schreibt und vor allem die Kinder als Leidtragende bedauert. Für ihn führt kein Weg vorbei an harten Maßnahmen, um das Virus einzudämmen.

Krankenpflegerin Renate Pühringer war selbst mit Corona infiziert und ist entsetzt über den Leichtsinn vieler Menschen im Umgang mit Corona. Sie befürchtet einen baldigen Kollaps der Pflegekräfte und vermisst eine bessere Unterstützung des medizinischen Personals.

Finanzwissenschaftler Stefan Homburg kritisiert die erneut verschärften Maßnahmen und verweist auf Länder wie die Schweiz und Schweden, wo laut seiner Recherchen die Fallzahlen auch ohne harte Maßnahmen zurückgegangen sind.

Ärztin Konstantina Rösch komplettiert das Quartett. 

Corona-Quartett zum Thema „Droht uns ein düsterer Winter?“, am Sonntag, 15. November, um 21:50 Uhr bei ServusTV Österreich und um 22:20 Uhr bei ServusTV Deutschland.