Die achte Auto-Etappe bei der Rallye Dakar 2020 in Saudi-Arabien am Montag gewinnt der Außenseiter Mathieu Serradori. Die Motorräder standen still.

Außenseiter Mathieu Serradori hat am Montag die achte Auto-Etappe der Rallye Dakar in Saudi-Arabien gewonnen. Der Franzose war in seinem SRT am Tag nach dem Todesfall des portugiesischen Motorradpiloten Paulo Goncalves auf dem 477-km-Teilstück um Wadi Al Dawasir deutlich vor Ex-Formel-Champion Fernando Alonso (ESP/Toyota) der Schnellste. Dritter wurde der Argentinier Orlando Terranova (Mini).

Rallye Dakar: Sainz führt weiterhin

Im Gesamtklassement führt weiterhin Carlos Sainz (Mini) vor Nasser Al-Attiyah (Toyota) und Stephane Peterhansel (Mini).

Die Ergebnisse:

Autos:

1. Mathieu Serradori/Fabian Lurquin (FRA/BEL) SRT 3:48:23 Std.

2. Fernando Alonso/Marc Coma (ESP) Toyota + 4:04 Min.

3. Orlando Terranova/Bernardo Graue (ARG/ARG) Mini 6:19

Gesamtwertung:

1. Carlos Sainz/Lucas Cruz (ESP) Mini 31:56:52 Std.

2. Nasser Al-Attiyah/Matthieu Baumel (QAT/FRA) Toyota + 6:40 Min.

3. Stephane Peterhansel/Paulo Fiuza (FRA/POR) Mini 13:09

7. Etappe: Todesfall überschattet Rallye Dakar

Motorrad-Etappe der Dakar abgesagt

Der Motorrad-Tross mit Matthias Walkner und die Quads waren aufgrund des Unglücks von Goncalves am Sonntag nicht im Einsatz. (APA/red.)

alles zur rallye dakar