Mit Stefanos Tsitsipas, seinem Gegner bei den ATP Finals 2019, will Dominic Thiem bei den ersten beiden Masters-1000-Turnieren des Jahres auch im Doppel Titel holen.

Die ersten beiden ATP-Masters-1000-Turniere des Jahres in Indian Wells und Miami sind dafür bekannt, auch viele hochdekorierte Einzelspieler in den Doppelkonkurrenzen am Start zu haben. So holten beispielsweise Rafael Nadal und Roger Federer in Indian Wells nicht nur im Einzel den Titel.

Traum-Doppel Thiem-Tsitsipas?

Ob Dominic Thiem ein ähnliches Kunststück gelingen wird, bleibt abzuwarten. Den Einzel-Titel in der kalifornischen Wüste konnte der Österreicher mit seinem Triumph im Vorjahr bereits einheimsen, im Doppel dürften die Chancen auf einen Turniersieg deutlich schlechter stehen – wenngleich sich der Österreicher mit Grigor Dimitrov einen durchaus prominenten Namen an seine Seite holte.

Nicht minder prominent ist Thiems Doppelpartner in Miami. Stefanos Tsitsipas gilt als eine heißesten Aktien auf der Tour und ist auch im Einzel dafür bekannt, Punkte immer wieder einmal am Netz abzuschließen – sicherlich kein Nachteil für Thiem, dessen druckvolle Grundschläge wohl auch jedem Doppelspieler dieser Welt Probleme bereiten könnten.

Im vergangenen Jahr verlief das Doppel-Experiment in Indian Wells und Miami für Thiem allerdings mehr schlecht als recht. An der Seite von Steve Johnson scheiterte er jeweils in der ersten Runde. Sollte Thiem aber auch in dieser Spielzeit einen der beiden Einzel-Titel davontragen, ließe sich ein derartiges Ergebnis wohl erneut gut verkraften.

Das könnte Sie auch interessieren

Gründe für Thiem-Aus in Rio
ATP Tour

Gründe für Thiem-Aus in Rio

Dominic Thiem war im ersten Turnier nach den Australian Open kaum wiederzuerkennen. Doch das hat Gründe.

24. Feb | 2 Min