Constantin Staus-Rausch, BA ist zu sehen bei Bares für Rares Österreich.

Advertisement

Beruf

Kunsthistoriker und Unternehmer

Infos zum beruflichen Werdegang

Constantin Staus-Rausch ist seit seinem 12. Lebensjahr ein begeisterter Flohmarktgänger. Im Jahr 2014 hat er sein Masterstudium in Kunstgeschichte abgeschlossen. Nach dem Studium hat er sich für militärischen Kulturgüterschutz eingesetzt, war im Ausland (auch in Krisengebieten) und hat Kulturgüter auf der ganzen Welt gerettet. Im Alter von 25 Jahren hat er das Schloss Grades in Kärnten gekauft, renoviert und für Besucher zugänglich gemacht. Seitdem hat der gebürtige Wiener zwei Wohnsitze. Das gesamte Schloss wurde von ihm mit Antiquitäten ausgestattet.

Seine Expertise umfasst eine ganze Bandbreite an Kunst, Antiquitäten, Teppiche, Silber, einfachen Schmuck, Glas, Porzellan, Skulpturen, Möbel, sowie Klein- und Großuhren.

Besondere Interessen

Zu der persönlichen Leidenschaft von Constantin Staus-Rausch zählt die niederländische Malerei des 17. Jh., die österreichische Malerei des 19. Jh., sowie Großuhren.

Persönliches Zitat

„Ich mag es, wenn Gegenstände eine Geschichte erzählen können und wenn man dafür ein Auge entwickelt hat, dann kann man auch diesen Gegenständen die Geschichte entlocken.“

Kontakt

Adresse: Constantin Staus-Rausch, Schloss Grades, Schlossstraße 1, 9362 Grades, Homepage: www.schloss-grades.com, E-Mail: info@schloss-grades.com, Telefonnummer: +4369910812007

Zu sehen in: Bares für Rares Österreich

„Bares für Rares Österreich“ geht in die zweite Runde! Auch dieses Mal werden Kuriositäten und lange in Vergessenheit geratene oder auf dem Dachboden gefundene Raritäten präsentiert. Willi Gabalier vermittelt zwischen den österreichischen Händlern und Anbietern, wobei immer Spannendes, Überraschendes und wahrhaft Kurioses geschieht.