Nach Salzburgs Hinspiel im CL-Play-off gegen Maccabi Tel Aviv gibt es bei den Israelis einen weiteren Corona-Fall – alle Tests der Salzburg-Profis fielen bislang negativ aus.

Laut dem israelischen Internet-Portal „sportsrabbi.com“ ist ein Kicker von Maccabi Tel Aviv, der am Dienstag im Champions-League-Play-off gegen den FC Red Bull Salzburg durchgespielt hat, positiv auf das Coronavirus getestet worden. Demnach handelt es sich um Ofir Davidzada, der Linksverteidiger musste sich bereits in Quarantäne begeben.

Advertisement

Salzburg-Profis alle negativ getestet

Vonseiten Salzburgs hieß es in einer Stellungnahme, dass es in diesem Zusammenhang noch keine offizielle Mitteilung von Maccabi gebe. Man kenne bis dato lediglich den Medienbericht. Die „Bullen“ unterzogen sich am Mittwoch Tests, die allesamt negativ ausfielen.

Das könnte Sie auch interessieren

"Haben noch mehr zu tun"
Servus Sport aktuell

"Haben noch mehr zu tun"

Hohe Temperaturen, ein schwer zu bespielender Gegner: Red Bull Salzburg nimmt einen wichtigen Auswärtssieg im Champions League-Playoff mit zurück in die Heimat. Worauf es jetzt ankommt.

23. Sep

Die nächste Testreihe geht bereits am Freitag über die Bühne. Am Montag folgen dann die UEFA-Testungen vor dem Rückspiel gegen die Israelis am Mittwoch in Wals-Siezenheim. Salzburg gewann das Hinspiel in Tel Aviv mit 2:1. Damit hat das Marsch-Team gute Chancen, zum zweiten Mal in Folge in der Gruppenphase der Champions League zu spielen. (APA/red.)

Die wichtigsten Sport-News des Tages