Der Jahresrückblick von Servus am Abend in drei Teilen.

Das Coronavirus hat 2020 beherrscht. Doch auch abseits der Krise gab es viele Geschichten, die Helden hervorbrachten, Skurriles zu Tage förderten oder uns einfach nur staunen ließen. Servus am Abend blickt zurück auf ein außergewöhnliches und herausforderndes Jahr.

Advertisement

Jänner bis April

In Mallnitz in Osttirol fahren Freerider nach einem Lawinenabgang in einen abgesperrten Hang, in Linz werfen neue Lärmschutzwände ein orangefarbenes Licht auf eine Siedlung und der Beginn der Corona-Krise bringt unter anderem einen Ansturm auf Waren wie Klopapier.

Mai bis August

Ein Downhill-Profi trickst mit seinem Rad in den eigenen vier Wänden, eine Wiener Seniorin hält einen Mann auf, der offenbar ein ganzes Wohnhaus in die Luft sprengen will, und ein teurer Pool mitten am Wiener Gürtel sorgt für Diskussionen.

September bis Dezember

In der Steiermark stoppen ein Vater und sein Sohn einen Geisterfahrer, im steirischen Kitzeck sorgt ein falscher Arzt für Entsetzen und in Tirol droht einer Familie kurz vor Weihnachten der Abriss ihres Hauses, weil eine schriftliche Baugenehmigung fehlt.

Servus am Abend, Montag bis Freitag um 18:05 Uhr bei ServusTV.