Festspiel-Erinnerungen: Karajans Rosenkavalier

8. Juli

© Sony

Die "Festspiel-Erinnerungen" blicken diesmal zurück auf die legendäre Salzburger "Rosenkavalier“-Inszenierung, mit der Herbert von Karajan 1960 das neu erbaute Große Festspielhaus eröffnete.
Am 19.08.2021, ab 22:10 Uhr bei ServusTV

Mit dem Rosenkavalier von Richard Strauss eröffnet Herbert von Karajan am 26. Juli 1960 das neu erbaute Große Festspielhaus in Salzburg. Die opulente Premiere geriet zu einem riesigen Medienspektakel: 852 Kritiker und 101 Fotografen aus 41 Ländern waren während der Saison akkreditiert, die Eröffnungsproduktion wurde obendrein verfilmt. Die Produktion war opulent besetzt mit Elisabeth Schwarzkopf als Marschallin und Anneliese Rothenberger als Sophie. Sena Jurinac glänzte in ihrer Paraderolle als Octavian und Otto Edelmann sang die Rolle des Baron Ochs. Regie führte Rudolf Hartmann, ein versierter Strauss-Kenner, der auch bei verschiedenen Uraufführungen die Regie verantwortet hatte.

Aufwendig verfilmt, für die Ewigkeit festgehalten

Herbert von Karajans "Rosenkavalier" war ein solches Ereignis, dass die Aufführung sogar aufwendig von Paul Czinner auf 35mm-Film verfilmt wurde. Diese Aufnahmen erlauben heute einen nostalgisch berührenden Rückblick auf einen legendären Glücksmoment Salzburger Festspiel-Geschichte. Ihr Gedanken und Einschätzungen dazu teilen in den “Festspiel-Erinnerungen“ unter anderen Andre Heller, Ioan Holender, Franz Welser Möst, Anna Prohaska, Helga Rabl Stadler und Günther Groissböck.

Mehr zu:
Empfohlene Videos