Valerien Ismael ist nicht mehr Trainer beim LASK. Das gaben die Linzer am Samstag bekannt. Sein Nachfolger ist für österreichische Fußballfans kein Unbekannter.

Fußball-Bundesligist LASK hat sich von Trainer Valerien Ismael getrennt. Mit Ismael gelang den Linzern erstmals in der Vereinsgeschichte der Einzug in die Gruppenphase der UEFA Europa League und darüber hinaus der Aufstieg in die K.o.-Phase.

Advertisement

LASK-Präsident Siegmund Gruber erklärte, er verstehe den Frust und Ärger von Ismael, nach dieser „großartigen Saison“ gehen zu müssen. „Die Entscheidung ist uns wirklich sehr schwergefallen“, wurde Gruber zitiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Infos zum Spieltag
THIEMs 7

Aktuelle Infos zum Spieltag

Dominic Thiem spielt am Samstag im Finale des THIEMs 7. Die Beginnzeiten und aktuelle Infos aus Kitzbühel im Überblick.

11. Jul

Erfolgreicher Damen-Teamchef wird LASK-Trainer und -Sportdirektor

Wie der LASK mitteilt, übernimmt Dominik Thalhammer das Amt des Trainers und des Sportdirektors. Der 49-Jährige war bereits 2007/08 als Assistent von Karl Daxbacher bei den Linzern beschäftigt.

Thalhammer ist aktuell noch Teamchef von Österreichs Frauen-Nationalmannschaft. „Nach neun Jahren beim Frauen-Nationalteam fällt mir der Abschied schwer. Ich hoffe aber, dass mir der ÖFB bei meiner Vertragsauflösung entgegenkommt, damit ich schon gegen Manchester United am 5. August auf der Bank sitzen kann“, wird er in der Aussendung zitiert. (APA/Red.)