Wenn die MotoGP für eine Testfahrt im August das erste Mal auf dem noch im Bau befindlichen Kymi-Ring gastiert, sind auch zwei Deutsche mit von der Partie.

In weniger als einem Monat wird die MotoGP im Rahmen eines zweitägigen Tests auf dem neu errichteten Kymi-Ring in Finnland zum allerersten Mal ihre Runden drehen. Jetzt wurden neue Details für den am 19. und 20. August stattfindenden Test bekanntgegeben. Mit dabei sein werden insgesamt sechs Hersteller, vertreten durch sechs verschiedene Fahrer auf der Strecke.

Auf die Strecke dürfen neben Ducati-Edeltester Michele Pirro und Ex-Superbike-Weltmeister Sylvain Guintoli (Suzuki) auch zwei Deutsche. Stefan Bradl steigt nach seinem Top-10-Erfolg am Sachsenring wieder auf die Honda. Jonas Folger, zuletzt in der Moto2 unterwegs, pilotiert die Yamaha M1. Mika Kallio (KTM) und Bradley Smith (Aprilia) komplettieren das Line-Up.

Stefan Bradl: Bike statt Mikro

Freigegeben wird die Strecke für die Piloten von 10.00 bis 17.00 Uhr. In der üblichen Pause, die die Test-Teams jeden Tag einlegen, sollen dann finnische Fahrer die Möglichkeit bekommen, die Strecke in Augenschein zu nehmen. Zu ihnen zählt Niki Tuuli, der bei der Premiere der MotoE jüngst einen Rennsieg feiern konnte.

Kymi-Ring aktuell noch im Bau

Auch wenn sich der Kymi-Ring noch im Bau befindet, sollen sie alle ungestört und sicher testen können. Vom Fortschritt an der Strecke überzeugten sich erst kürzlich Verantwortliche von Dorna und FIM. Sie gaben grünes Licht für das seit längerem geplante Testprogramm im August. Wann der Grand Prix 2020 stattfindet, wird voraussichtlich nicht vor September feststehen.

HJC Helmets Motorrad Grand Prix Deutschland 2020:
Hol dir deine Tickets!
   - WERBUNG -