Nach den USA muss nun auch das MotoGP-Rennen in Argentinien in den Herbst verschoben werden. Der Saisonstart für die Königsklasse ist für 3. Mai geplant.

Die MotoGP-Fans müssen noch länger auf das erste Rennen der Königsklasse 2020 warten. Einen Tag nachdem der Grand Prix der USA von Anfang April in den Herbst verschoben wurde, gaben MotoGP-Promoter Dorna und der Motorrad-Weltverband FIM bekannt, dass auch der Grand Prix von Argentinien nicht plangemäß stattfinden wird.

Advertisement

Ursprünglich war Termas de Rio Hondo für den 19. April geplant gewesen. Aufgrund der weiteren Ausbreitung und weltweiten Maßnahmen gegen das CoViD-19 Coronavirus war dieser Termin nicht zu halten. So wie der Grand Prix der USA wandert auch Argentinien in den Herbst. Der neue Termin ist der 22. November.

Saisonfinale nun am 29. November

Als neues Datum für die USA wurde der 15. November terminiert. Eine Woche später soll nun am 22. November in Argentinien gefahren werden. Das Saisonfinale der MotoGP in Valencia rückt dadurch um eine weitere Woche nach hinten auf den 29. November.

Laut derzeitigem Stand wird es somit auch im April keinen Grand Prix geben. Als neuer Saisonauftakt für die MotoGP wird der 3. Mai anvisiert. Dann steht Jerez de la Frontera in Spanien im Kalender. Am Mittwoch beschloss allerdings die spanische Regierung, dass Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern abgesagt werden.

Der neue MotoGP-Rennkalender 2020 (Stand 11. März):

08. März: Katar/Losail (nur Moto2 und Moto3)
03. Mai: Spanien/Jerez
17. Mai: Frankreich/Le Mans
31. Mai: Italien/Mugello
07. Juni: Katalonien/Barcelona
21. Juni: Deutschland/Sachsenring
28. Juni: Niederlande/Assen
12. Juli: Finnland/KymiRing
09. August: Tschechien/Brünn
16. August: Österreich/Spielberg
20. August: Großbritannien/Silverstone
13. September: San Marino/Misano
27. September: Aragon/Alcaniz
04. Oktober: Thailand/Buriram
18. Oktober: Japan/Motegi
25. Oktober: Australien/Phillip Island
01. November: Malaysia/Sepang
15. November: USA/Austin
22. November: Argentinien/Termas de Rio Hondo
29. November: Valencia/Ricardo Tormo