Es ist weiterhin offen, wer in der WSBK-Saison 2021 bei Ducati Teamkollege von Scott Redding sein wird: Chaz Davies wirkt trotz Barcelona-Sieg wenig optimistisch.

Ducati hat auch vor dem Renn-Wochenende in Magny-Cours (Frankreich) noch keine Entscheidung getroffen, wer in der kommenden WSBK-Saison neben Scott Redding fahren wird. Es ist noch nicht einmal sicher, ob noch vor dem Saisonfinale in Estoril (Portugal) in zwei Wochen geklärt wird, wer den zweiten Platz im Ducati-Werksteam bekommen wird.

Advertisement

Klar ist aber, dass sich Ducati zwischen Chaz Davies und Michael Ruben Rinaldi entscheiden wird. „Es sind keine anderen Namen im Spiel. Es entscheidet sich zwischen Chaz und Michael“, bestätigt Ducati-Teammanager Serafino Foti.

„Wir haben noch keine Entscheidung getroffen. Die finale Entscheidung werden wir in ein paar Wochen treffen. Wir sind nicht in Eile“, stellt Foti klar. „Wir wollen uns auf die laufende Saison konzentrieren, weil es sehr wichtig ist, sie gut zu beenden. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, weitere zwei oder drei Wochen abzuwarten.“

Ducati-Abschied von Davies?

Nach dem zweiten Aragon-Wochenende deutete vieles darauf hin, dass Michael Ruben Rinaldi ins Werksteam aufsteigt. Mit dem Sieg machte der junge Italiener Werbung in eigener Sache. Rinaldi gilt als Ducati-Junior und genießt seit Jahren Unterstützung von Hauptsponsor Aruba. Doch dann gewann Chaz Davies beim darauf folgenden Event in Barcelona.

Hat der Barcelona-Sieg Davies‘ Chancen gesteigert? „Es tut sich nichts. Habt ihr einen Job für mich?“, scherzt der mehrfache Vize-Weltmeister im Gespräch mit ‚WorldSBK.com‘. Besonders optimistisch klingt Davies nicht.

„Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo meine Zukunft liegt. Es wäre schön, das möglichst bald zu wissen. Doch im Moment muss ich mich auf meine Arbeit konzentrieren. Hoffentlich kann ich das wiederholen, was mir in Barcelona gelang“, so der dreimalige Vize-Weltmeister.

Wechsel in Kundenteam ausgeschlossen

Einen Wechsel in ein Ducati-Kundenteam hatte Davies nach seinem Sieg in Katalonien ausgeschlossen. Der Waliser möchte auch 2021 für ein Werksteam fahren.

Abgesehen von Ducati hat Davies aber kaum Chancen, diesen Plan in die Realität umzusetzen. Lediglich bei Honda könnte der WSBK-Routinier unterkommen, sofern HRC die Zusammenarbeit mit Leon Haslam nicht fortsetzt.

Catalunya Round: Rennen 2