Ärzte sind mit der Genesung von Marc Marquez zufrieden. Allerdings ist Geduld das Gebot der Stunde.

Positive Nachrichten aus Spanien: Ex-MotoGP-Champion Marc Marquez hat sich sechs Wochen nach seiner dritten Arm-Operation erneut untersuchen lassen. Beim Routinecheck in der Ruber-Klinik in Madrid zeigte sich, dass sich Marquez auf dem Weg der Besserung befindet.

Advertisement

Laut einer Mitteilung von Honda sprechen die Ärzte von einer „zufriedenstellenden klinischen und radiologischen Entwicklung“. Ob Marquez bis zum Saisonstart wieder fit sein wird, ist aber weiterhin unklar.

Weiterhin Geduld gefragt

Am 3. Dezember hatte sich der achtmalige Weltmeister zum dritten Mal am lädierten rechten Arm operieren lassen. Für die kommenden Wochen ist weiterhin Geduld gefragt.

„Marquez wird eine auf ihn angepasste Behandlung mit Antibiotika fortführen. Zudem erhält er ein auf seine Situation angepasstes Reha-Programm“, heißt es in der Mitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Rea: Kein Duell mit Marquez
MotoGP

Rea: Kein Duell mit Marquez

Marc Marquez hat in der MotoGP die Grenzen verschoben: Superbike-Rekord-Champion Jonathan Rea schwärmt von den Fähigkeiten des Spaniers

29. Dez