Großes Jubiläum in Brünn: Zum 50. Mal ist die Motorrad-WM an diesem Wochenende zu Gast. Alles Wissenswerte zu Historie und Statistik, MotoGP-Wetter und Zeitplan.

Die MotoGP 2019 startet an diesem Wochenende mit dem Großen Preis von Tschechien in ihre zweite Saisonhälfte. Noch zehn Rennen stehen auf dem Programm, weiter geht es in Brünn. Hier gastiert die Motorrad-WM in diesem Jahr bereits zum 50. Mal. Nur Assen hat mehr Grands Prix ausgerichtet.

Advertisement

Das erste Rennen in Brünn, damals noch der Große Preis der Tschechoslowakei, fand 1965 statt. Bei der Strecke handelte es sich zu dieser Zeit noch um einen 13,94 Kilometer langen Straßenkurs. Zehn Jahre später wurde er auf 10,92 Kilometer gekürzt mit dem Ziel, die Sicherheit zu verbessern.

Das letzte Rennen der 500er-Klasse auf dem Straßenkurs datiert auf das Jahr 1977 zurück. Die kleineren Maschinen nutzten die Strecke noch bis 1982. Danach war Brünn aus Sicherheitsbedenken zunächst nicht mehr Teil des Kalenders. Mit dem Bau des bis heute gefahrenen Kurses feierte man 1987 jedoch ein Comeback.

Honda erfolgreichster Hersteller in Brünn

Seitdem gastierte die Motorrad-WM mit Ausnahme von 1992 jedes Jahr in Brünn, insgesamt wurden 162 Grand-Prix-Rennen ausgetragen (17x MotoGP, 25x 500ccm, 17x 350ccm, 9x Moto2, 40x 250ccm, 7x Moto3, 38x 125ccm, 3x 80ccm, 6x 50ccm). Die Strecke blieb bis auf geringfügige Anpassungen unverändert.

Sie misst 5,403 Kilometer und verfügt über sechs Links- und acht Rechtskurven. Die längste Gerade hat 636 Meter. Eingebettet in die Natur zeichnet sich der Kurs durch ständige Höhenunterschiede und ein flüssiges Layout aus. Auf den weitläufigen Hängen haben die Zuschauer eine tolle Aussicht.

Die schnellste jemals gezeitete Runde in Brünn geht auf das Jahr 2016 zurück. Marc Marquez (Honda) umkreiste den Kurs damals in 1:54.596 Minuten. Honda ist in der Königsklasse auch erfolgreichster Hersteller auf der tschechischen Strecke mit bisher 18 Siegen, der letzte davon 2017 durch Marquez.

Erster GP-Sieg von Valentino Rossi 1996

Yamaha kommt auf zwölf Siege, während Ducati in Brünn bisher nur dreimal gewinnen konnte: 2006 mit Loris Capirossi, im Jahr darauf mit Casey Stoner und 2018 mit Andrea Dovizioso. Die klassenübergreifend erfolgreichsten Fahrer in Brünn sind Max Biaggi und Valentino Rossi, die jeweils siebenmal siegten.

Letzterer verbindet mit der Strecke ganz besondere Erinnerungen. Denn 1996 feierte Rossi beim Großen Preis von Tschechien seinen allerersten Grand-Prix-Erfolg. Damals gewann er das 125er-Rennen auf einer Aprilia. An diesem Wochenende kann er es zum 300. Mal in die Punkteränge schaffen, seit er in der Königsklasse antritt.

Marquez wiederum stünde in Brünn zum 125. Mal in seiner GP-Karriere auf dem Podium, sollte er es unter die Top 3 schaffen. Nur fünf Fahrer erreichten das Podest öfter. Auch deutsche Piloten konnten in Brünn bereits jubeln: Stefan Bradl (2008), Sandro Cortese (2011) und Jonas Folger (2016) gewannen hier schon.

Wetter-Vorschau für die MotoGP in Brünn

Folger siegte damals bei Regen – und den könnte es auch in diesem Jahr wieder geben. Allerdings der aktuellen Wetterprognose zufolge nur am Samstag. Am Freitag soll es trocken bleiben bei Höchsttemperaturen von bis zu 27 Grad. Tags darauf steigt die Regenwahrscheinlichkeit dann aber deutlich.

Insbesondere ab der Mittagszeit sind Regenschauer vorhergesagt. Die Temperaturen erreichen nur noch maximal 23 Grad. Zum Rennsonntag bessert sich die Wetterlage dann wieder. Die Regenwahrscheinlichkeit sinkt auf null Prozent, auch wenn es leicht bewölkt bleibt. Es wird maximal 26 Grad warm.

Der Zeitplan für Brünn (in MESZ):

Freitag, 02. August:
09:00 – 09:40 Uhr: Moto3 FP1
09:55 – 10:40 Uhr: MotoGP FP1
10:55 – 11:35 Uhr: Moto2 FP1

13:15 – 13:55 Uhr: Moto3 FP2
14:10 – 14:55 Uhr: MotoGP FP2
15:10 – 15:50 Uhr: Moto2 FP2

Samstag, 03. August:
09:00 – 09:40 Uhr: Moto3 FP3
09:55 – 10:40 Uhr: MotoGP FP3
10:55 – 11:35 Uhr: Moto2 FP3

12:35 – 12:50 Uhr: Moto3 Q1
13:00 – 13:15 Uhr: Moto3 Q2

13:30 – 14:00 Uhr: MotoGP FP4
14:10 – 14:25 Uhr: MotoGP Q1
14:35 – 14:50 Uhr: MotoGP Q2

15:05 – 15:20 Uhr: Moto2 Q1
15:30 – 15:45 Uhr: Moto2 Q2

Sonntag, 04. August:
08:40 – 09:00 Uhr: Moto3 Warm-up
09:10 – 09:30 Uhr: Moto2 Warm-up
09:40 – 10:00 Uhr: MotoGP Warm-up

11:00 Uhr: Moto3-Rennen über 18 Runden
12:20 Uhr: Moto2-Rennen über 19 Runden
14:00 Uhr: MotoGP-Rennen über 21 Runden

HJC Helmets Motorrad Grand Prix Deutschland 2020:
Hol dir deine Tickets!
   - WERBUNG -