Vom ersten Grand-Prix-Event 1980 bis heute: Die bewegte Geschichte der MotoGP in Misano, alles Wissenswerte rund um die Strecke, Zeitplan und Wettervorhersage.

Nach zwei rennfreien Wochenenden kehrt die MotoGP vom 13. bis 15. September 2019 nach Misano zurück. Zum insgesamt 23. Mal gastiert die Motorrad-WM hier, zum 16. Mal findet der Große Preis von San Marino statt. Er wurde zuvor auch in Imola und Mugello ausgetragen. Von 1985 bis 1987 und seit 2007 ist er in Misano zuhause.

Den ersten Grand Prix richtete der Ort aber bereits 1980 aus. Er firmierte unter dem Namen Grand Prix der Nationen. Das erste Rennen der 500er-Klasse auf dem damals 3,448 Kilometer langen Kurs gewann Kenny Roberts. Bis 1990 folgten vier weitere Nationen-GPs. 1991 und 1993 richtete Misano dann den Großen Preis von Italien aus.

Danach wurde lange Zeit nicht mehr in Misano gefahren. Denn nach dem schweren Unfall von Wayne Rainey im selben Jahr, bei dem sich der US-Amerikaner eine Querschnittslähmung zuzog, fanden dort 13 Jahre lang keine Rennen der Motorrad-WM statt. Erst im Jahr 2007 kehrte der Grand Prix an die Adriaküste zurück.

Jubiläum: 350. Grand-Prix-Rennen in Italien

Die Strecke war mittlerweile umgebaut worden und 4,18 Kilometer lang. Sie wurde zudem in umgekehrter Richtung befahren. Im Rahmen des San-Marino-GPs fanden seit 1985 in Misano über alle Klassen verteilt 48 Rennen statt. Dieses Jahr markiert das hiesige MotoGP-Rennen das insgesamt 350. Grand-Prix-Rennen in Italien.

Seit die WM 2007 nach Misano zurückkehrte, war Yamaha mit sechs Siegen der erfolgreichste Hersteller. Dreimal gewann Valentino Rossi (2008, 2009 und 2014), dreimal Jorge Lorenzo (2011, 2012 und 2013). Honda war in Misano viermal siegreich. Das letzte Mal konnte der Hersteller mit Marc Marquez im Jahr 2017 jubeln.

Ducati kommt auf zwei Siege. Den ersten verzeichnete Casey Stoner 2007. Danach dauerte es viele Jahre, bis mit Andrea Dovizioso in der vergangenen Saison erneut ein Ducati-Pilot ganz oben auf dem Treppchen stand. Erfolgreichster Fahrer in Misano seit 2007 ist Marquez mit insgesamt fünf Siegen (1x250er, 2x Moto2, 2x MotoGP).

2012 in verstorbenen Simoncelli umbenannt

Nächster Verfolger ist mit vier Siegen sein heutiger Teamkollege Lorenzo, der einmal in der 250er-Klasse und dreimal in der MotoGP gewann. Die Pole-Position spielt für den Sieg in Misano eine untergeordnete Rolle, denn seit 2007 fuhren nur drei Fahrer von der Pole auf Platz eins: Stoner (2007), Rossi (2009) und Dani Pedrosa (2010).

Im Jahr 2010 kam auf dem Kurs der japanische Moto2-Pilot Shoya Tomizawa bei einem Sturz im Rennen ums Leben. Ein Jahr darauf starb der heutige Namensgeber der MotoGP-Strecke Marco Simoncelli ebenfalls bei einem Rennunfall während der Großen Preises von Malaysia. 2012 wurde der Kurs in Misano offiziell umbenannt.

Für das aktuelle Rennwochenende ist trockenes Wetter vorhergesagt. Die Höchsttemperaturen liegen an allen drei Tagen bei 25 Grad. Die Regenwahrscheinlichkeit wird mit null Prozent angegeben, einzig am Sonntag steigt sie kurzzeitig auf zehn Prozent. Insgesamt soll es sonnig und klar bleiben, mit nur wenigen Wolken am Himmel.

Der Zeitplan für das Misano-Wochenende (in MESZ):

Freitag, 13. September in Misano:
08:20 – 08:50 Uhr: MotoE FP1
09:00 – 09:40 Uhr: Moto3 FP1
09:55 – 10:40 Uhr: MotoGP FP1
10:55 – 11:35 Uhr: Moto2 FP1

12:35 – 13:05 Uhr: MotoE FP2
13:15 – 13:55 Uhr: Moto3 FP2
14:10 – 14:55 Uhr: MotoGP FP2
15:10 – 15:50 Uhr: Moto2 FP2
16:05 Uhr: MotoE E-Pole

Samstag, 14. September in Misano:
09:00 – 09:40 Uhr: Moto3 FP3
09:55 – 10:40 Uhr: MotoGP FP3
12:35 – 12:50 Uhr: Moto2 FP3

12:35 – 12:50 Uhr: Moto3 Q1
13:00 – 13:15 Uhr: Moto3 Q2
13:30 – 14:00 Uhr: MotoGP FP4
14:10 – 14:25 Uhr: MotoGP Q1
14:35 – 14:50 Uhr: MotoGP Q2
15:05 – 15:20 Uhr: Moto2 Q1
15:30 – 15:45 Uhr: Moto2 Q2

16:15 Uhr: MotoE-Rennen 1 über 7 Runden

Sonntag, 15. September in Misano:
08:20 – 08:40 Uhr: Moto3 Warm-up
08:50 – 09:10 Uhr: Moto2 Warm-up
09:20 – 09:40 Uhr: MotoGP Warm-up

10:05 Uhr: MotoE-Rennen 2 über 7 Runden
11:00 Uhr: Moto3-Rennen über 23 Runden
12:20 Uhr: Moto2-Rennen über 25 Runden
14:00 Uhr: MotoGP-Rennen über 27 Runden