Das 16. Rennwochenende der MotoGP-Saison 2019 findet im fernen Japan statt. Alle wichtigen Infos sowie der Zeitplan für den Twin Ring Motegi.

Die Motorrad-Weltmeisterschaft setzt an diesem Wochenende die Übersee-Tour fort. Zwei Wochen nach der vorzeitigen WM-Entscheidung für Marc Marquez in Thailand geht es nun in Japan weiter. Schauplatz ist der Twin Ring Motegi, der sich im Besitz von Honda befindet.

Advertisement

Motegi ist mittlerweile ein Fixpunkt im MotoGP-Kalender. 1999 wurde dort zum ersten Mal gefahren. In den Jahren 2000 bis 2003 gab es zwei Rennen in Japan. Motegi fungierte als „Pazifik-Grand-Prix“, während in Suzuka der Grand Prix von Japan ausgetragen wurde.

Nach dem tödlichen Unfall von Daijiro Kato 2003 wurde Suzuka aus dem Kalender gestrichen. Für MotoGP-Rennen gilt diese Strecke als nicht mehr sicher genug. Deswegen findet seit 2004 der Grand Prix von Japan ununterbrochen in Motegi statt.

Harte Beschleunigung und Bremspunkte

Bereits in den 1960er-Jahren gastierte die Motorrad-WM in Suzuka (1963 – 1965) und anschließend in Fuji (1966/67). Die 500er-Klasse war damals allerdings nicht am Start. Das änderte sich bei der Rückkehr 1987. Randy Mamola gewann damals die Premiere auf der neuen Suzuka-Strecke – wie sie bis heute existiert – vor Wayne Gardner und Takumi Ito.

Lange war Suzuka ein Highlight im Kalender. Nun wird bereits zum 21. Mal in Motegi gefahren. Die Strecke befindet sich rund zwei Autostunden nördlich von Tokio und beherbergt auch das einzige Oval in Japan. Mehrmals war die IndyCar-Serie dort zu Gast.

Die Motorrad-WM nutzt den 4,8 Kilometer langen Rundkurs, der zweimal unter dem Oval hindurchführt. Das Layout umfasst mehrere Haarnadeln, harte Bremspunkte und Beschleunigungsabschnitte. Die beste Überholmöglichkeit ist Kurve 11, die nach der längsten Gerade (762 Meter) bergab angebremst wird.

Seit die MotoGP-Ära 2002 begonnen hat, ist Honda mit acht Siegen der erfolgreichste Hersteller in Motegi. Ducati kommt auf fünf Siege und Yamaha auf vier. Suzuki gewann mit Kenny Roberts jun. die Premiere 1999 und anschließend auch 2000. Klassenübergreifend ist Dani Pedrosa mit fünf Triumphen (3x MotoGP, 1x 250ccm, 1x 125ccm) der erfolgreichste Fahrer auf dem Twin Ring.

In Motegi: Honda vor Gewinn der Konstrukteurs-WM

Honda kann an diesem Wochenende bereits die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft gewinnen. Vor dem Rennen beträgt der Vorsprung auf Ducati 77 Punkte. Wenn am Sonntag der beste Honda-Fahrer nicht mehr als zwei Zähler auf den besten Ducati-Fahrer verliert, ist die Entscheidung gefallen.

Fabio Quartararo kann den Titel Rookie des Jahres fixieren. Aktuell hat er 85 Punkte Vorsprung auf Joan Mir. Beträgt der Vorsprung nach dem Rennen mindestens 75 Punkte, ist auch diese Entscheidung schon gefallen.

Am Sonntag wird Jorge Lorenzo zudem den 200. Grand Prix in der Königsklasse fahren. Er ist dann mit 32 Jahren und 169 Tagen der jüngste Fahrer, der diesen Meilenstein erreicht. Er schnappt sich diesen Rekord von Dani Pedrosa.

Das Wetter hat in den vergangenen Jahren in Motegi auch schon oft eine Rolle gespielt. Mit 18 Grad Celsius und einer Regenwahrscheinlichkeit von zehn Prozent wird es am Freitag bewölkt und kühl werden. Schlechter sieht die Prognose für den Samstag aus, denn es wird mit ziemlicher Sicherheit regnen. Der Renntag wird dann mit 23 Grad Celsius trocken bleiben.

Der Zeitplan für das Motegi-Wochenende (in MESZ):

Freitag, 18. Oktober:
02:00 – 02:40 Uhr: Moto3 FP1
02:55 – 03:35 Uhr: Moto2 FP1
03:50 – 04:35 Uhr: MotoGP FP1

06:15 – 06:55 Uhr: Moto3 FP2
07:10 – 07:50 Uhr: Moto2 FP2
08:05 – 08:50 Uhr: MotoGP FP2

Samstag, 19. Oktober:
02:00 – 02:40 Uhr: Moto3 FP3
02:55 – 03:35 Uhr: Moto2 FP3
03:50 – 04:35 Uhr: MotoGP FP3

05:35 – 05:50 Uhr: Moto3 Qualifying 1
06:00 – 06:15 Uhr: Moto3 Qualifying 2

06:30 – 06:45 Uhr: Moto2 Qualifying 1
06:55 – 07:10 Uhr: Moto2 Qualifying 2

07:25 – 07:55 Uhr: MotoGP FP4
08:05 – 08:20 Uhr: MotoGP Qualifying 1
08:30 – 08:45 Uhr: MotoGP Qualifying 2

Sonntag, 20. Oktober:
01:40 – 02:00 Uhr: Moto3 Warm-up
02:10 – 02:30 Uhr: Moto2 Warm-up
02:40 – 03:00 Uhr: MotoGP Warm-up

05:00 Uhr: Moto3-Rennen über 20 Runden
06:20 Uhr: Moto2-Rennen über 22 Runden
08:00 Uhr: MotoGP-Rennen über 24 Runden