WSBK-Rookie Tito Rabat zeigt sich von der Ducati Panigale V4R angetan und glaubt, vorne dabei sein zu können.

Am Donnerstag testeten das Ducati-Werksteam mit Scott Redding und Michael Ruben Rinaldi sowie die Mannschaft von Barni mit Tito Rabat in Misano. Zu Beginn waren die Bedingungen nicht gut. Doch im Laufe des Tages verbesserte sich die Situation und die Ducati-Piloten konnten viele Runden drehen. Rabat kam auf knapp 70 Umläufe.

Advertisement

„Mein erster Eindruck vom neuen Team und dem neuen Motorrad ist ziemlich positiv“, kommentiert Rabat. „Trotz des Wetters konnte ich das Fahren sehr genießen. Ich probierte ein paar Dinge. Ich erfuhr, wie die Ducati Panigale V4R funktioniert, wo ich am ersten Tag an mein Limit stoße und wo ich die Arbeit aufnehmen kann.“

Barni will wieder an die Spitze

Nach einer schwierigen WSBK-Saison 2020 möchte sich Barni 2021 wieder an der Spitze der Superbike-WM präsentieren. „Sie waren mit dem ersten Test ziemlich zufrieden“, bemerkt Rabat. „Ich freue mich auf die Zukunft und auf den nächsten Test, bei dem wir uns verbessern können. Ich erkannte, dass ich konkurrenzfähig sein kann.“

Das könnte Sie auch interessieren

Baz verlässt WM-Bühne
Superbike

Baz verlässt WM-Bühne

Ex-MotoGP-Pilot Loris Baz fährt 2021 in der US-Serie und möchte mit Ducati den Titel holen: Kann sich der Franzose über die MotoAmerica in die WM zurückkämpfen?

04. Feb