Schritt für Schritt fährt KTM in den österreichischen Standorten die Motorrad-Produktion wieder hoch – für rund 3.800 Mitarbeiter endet Ende Mai die Kurzarbeit.

In Österreich werden schrittweise die Maßnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie gelockert. Ab 2. Mai durften alle Geschäfte wieder öffnen. Seit dem 4. Mai dürfen die ersten Schüler wieder in ihre Schulen gehen. Und ab 15. Mai können Gastronomie-Betriebe wieder Gäste bewirten.

Advertisement

Schritt für Schritt kehrt in der Alpenrepublik wieder Normalität ein, weil die Corona-Infektionen seit zwei Wochen rückläufig sind. Auch bei KTM in Oberösterreich wird die Produktion nun Schritt für Schritt wieder anlaufen.

KTM – Ride to Survive: 2020 – große Ungewissheit (Episode 4)

KTM plant Vollbetrieb bis zum 18. April

Mit 11. Mai werden die Mattighofener die Motorrad-Produktion in mehreren Schritten wieder aufnehmen. Geplant ist, dass der Vollbetrieb unter Einhaltung aller Sicherheits-Maßnahmen bis zum 18. Mai umgesetzt werden kann.

Mit Ende Mai wird die Kurzarbeit für die rund 3.800 Mitarbeiter an allen österreichischen Standorten zu Ende sein.