Wie ernsthaft ist das Interesse von Ducati, Maverick Vinales zu verpflichten? Der Yamaha-Star ist jedenfalls vom Interesse der Italiener offensichtlich angetan.

Wie wird das MotoGP-Fahrerfeld in der Saison 2021 aussehen? Wird es spektakuläre Wechsel der Top-Piloten geben? Derzeit ist das Transfer-Karussell noch ruhig. Erstes Interesse wurde aber schon bekundet. So haben im Herbst die Ducati-Manager Gigi Dall’Igna und Paolo Ciabatti lobende Worte für Maverick Vinales gefunden.

Seit Monaten halten sich Gerüchte, dass Ducati versuchen könnte, Vinales von Yamaha loszueisen. Vinales wechselte von Suzuki zu Yamaha, um Weltmeister zu werden. Doch die drei gemeinsamen Jahre gestalteten sich bisher zäh. Auf der anderen Seite sucht Ducati einen Sieg-Fahrer, der Marc Marquez herausfordern kann.

„Er ist einer der Fahrer, die Marquez geschlagen haben“, sagte Dall’Igna über Vinales. „Wir evaluieren, wer die beste Option, die richtige Lösung sein könnte. Es liegt aber nicht alles in unseren Händen.“ Denn Vinales könnte nach den Aufbaujahren durchaus seinen Yamaha-Vertrag verlängern.

Vinales: „Ist schmeichelhaft“

„Es ist natürlich immer schmeichelhaft, wenn eine Marke wie Ducati Interesse an mir hat“, meint Vinales selbst zu den Aussagen von Dall’Igna. „Ich konzentriere mich aber auf mich. Wir werden später über die Zukunft nachdenken.“ Zuletzt besserten sich seine Ergebnisse und auch die Stimmung innerhalb der Yamaha-Box.

Viel hängt auch davon ab, welche Fortschritte Yamaha mit dem neuen Motorrad über den Winter machen kann. Und wie sich die neue Saison entwickelt. „Bei Yamaha zu sein, hat mich stärker gemacht“, sagt Vinales. „Ich bin reifer geworden und habe sehr viel gelernt.“ Und 2018 und 2019 hat der 24-Jährige die einzigen Saisonsiege für Yamaha erobert.