Valentino Rossi statt Fabio Quartararo: Franco Morbidelli spricht über seinen neuen Petronas-Kollegen – und glaubt, dass das Team mit dem „Doctor“ noch engagierter zu Werke gehen wird.

Nach zwei Jahren an der Seite von Fabio Quartararo bekommt Petronas-Pilot Franco Morbidelli einen neuen Teamkollegen. Sein früherer Mentor Valentino Rossi tritt im Yamaha-Satellitenteam die Nachfolge von Quartararo an, der wiederum Rossis Platz im Werksteam übernehmen wird. Laut Morbidelli wird sich die Stimmung im Team spürbar ändern, wenn Rossi zur Petronas-Mannschaft stößt.

Advertisement

„Die Leute sind schon gespannt darauf wie es wird, mit Vale zu arbeiten. Jeder weiß schließlich, dass er eine Legende ist. Alle im Team werden mit noch größerer Begeisterung an die Arbeit gehen. Das ist es, was Vale den Leuten um sich herum vermittelt. Allein durch seine Anwesenheit“, freut sich Morbidelli.

Wrap-Up: Die Experten-Analyse zur MotoGP-Saison 2020

Morbidelli: Petronas-Team freut sich auf Rossi

Laut „Franky“ werden die Mitglieder des Petronas-Teams noch engagierter zu Werke gehen, wenn Rossi da ist. „Er sorgt bei den Leuten in seinem Umfeld für Extra-Motivation. Einfach nur dadurch dass er so ist, wie er ist“, erwartet der Vize-Weltmeister für kommendes Jahr.

„Das heißt natürlich nicht, dass bisher alle mit schlechter Laune gearbeitet haben“, stellt Morbidelli klar. „Bei uns im Team herrscht eine tolle Atmosphäre. Alle sind happy, wir holen gute Ergebnisse und haben Spaß. Doch Vale sorgt bei den Leuten immer noch für zusätzliche Begeisterung.“

Fabio Quartararo übernimmt 2021 den Platz von Valentino Rossi im Yamaha-Werksteam. Wird Morbidelli den Franzosen vermissen? „Er ist ein cooler Typ und ein netter Kerl. Und auch seine beiden Helfer sind absolut in Ordnung. Natürlich hatten wir nicht die Chance, eine allzu innige Beziehung zueinander aufzubauen. Eben weil wir Gegner waren. Aber wie gesagt, als Teamkollege war er echt ein netter Kerl war“, verrät Morbidelli abschließend.