Alex Marquez fährt mit Slicks auf abtrocknender Strecke auf die Pole-Position – Sam Lowes und Lorenzo Baldassarri in Reihe eins – Marcel Schrötter bester Deutscher

Kalex-Pilot Alex Marquez hat sich bei schwierigen Bedingungen in Brünn die Pole-Position gesichert. Auf abtrocknender Strecke riskierte der Spanier Slicks und wurde wie Bruder Marc Marquez vorher beim Qualifying der MotoGP belohnt. Mehr als zwei Sekunden nahm Marquez seinen Gegnern im Q2 ab.

Advertisement

Sam Lowes und Lorenzo Baldassarri (beide Kalex) komplettieren am Sonntagmittag die erste Startreihe . Lowes lag 2,018 Sekunden zurück, Baldassarri hatte als Dritter bereits 3,979 Sekunden Rückstand.

In Reihe drei stehen mit Nicolo Bulega (Kalex), Fabio Di Giannantonio (Speed Up) und Marco Bezzecchi (KTM) drei Italiener. Bezzecchi war bester KTM-Pilot. Auf Position sieben folgte mit Marcel Schrötter (Kalex) der beste Deutsche. Im Q2 hatte Schrötter 5,637 Sekunden Rückstand auf die Pole-Zeit. Teamkollege Tom Lüthi landete im Qualifying nur auf der zwölften Position.

Im Q1 gingen drei der vier deutschen Moto2-Piloten an den Start und kämpften um den Einzug ins Q2. Und auch Dominique Aegerter mischte sich mit seiner MV Agusta unter die 17 Kandidaten, die auf einem der vier begehrten Plätze landen wollten.

Auf abtrocknender Strecke war Remy Gardner (Kalex) mit einer 2:13.565er-Runde der schnellste Fahrer. Bo Bendsneyder (NTS), Jake Dixon (KTM) und Marco Bezzecchi (KTM) konnten sich ebenfalls für den finalen Qualifying-Durchgang qualifizieren.

Kiefer-Pilot Lukas Tulovic (KTM) beendete das Q1 auf Position zwölf. Petronas-Ersatzpilot Jonas Folger (Kalex) landete auf Position 15, Dominique Aegerter wurde 16. und Philipp Öttl (KTM) bildete auf Position 17 das Schlusslicht.

Das Moto2-Rennen wird am Sonntag um 12:20 Uhr gestartet.

HJC Helmets Motorrad Grand Prix Deutschland 2020:
Hol dir deine Tickets!
   - WERBUNG -