Jorge Martin nimmt den Spanien-GP in Jerez von der Pole-Position in Angriff – Marcel Schrötter beendet das Q2 auf Position sieben – Tom Lüthi scheitert schon im Q1.

Kalex-Pilot Jorge Martin hat sich im Qualifying zum Spanien-Grand-Prix in Jerez die Pole-Position gesichert. Der Spanier umrundete den Kurs in 1:41,384 Minuten und war 0,181 Sekunden schneller als Speed-Up-Pilot Jorge Navarro. Ex-MotoGP-Pilot Sam Lowes (Kalex) komplettiert in Jerez die erste Reihe.

Advertisement

Die beiden VR46-Piloten Luca Marini und Marco Bezzecchi (beide Kalex) führen die zweite Startreihe an. Rookie Aron Canet (Speed Up) setzte sich als Sechster stark in Szene. Marcel Schrötter beendete das Qualifying mit 0,485 Sekunden Rückstand auf der siebten Position. Neben dem Deutschen stehen Katar-Sieger Tetsuta Nagashima und Xavi Vierge (beide Kalex) in Reihe drei.

Qualifying Moto2: Grand Prix of Spain

Jerez: Bike von Di Giannantonio fängt Feuer

Lorenzo Baldassarri, Enea Bastianini und Remy Gardner (alle Kalex) teilen sich die vierte Startreihe. Edgar Pons (Kalex), Hafizh Syahrin (Speed Up) und Joe Roberts (Kalex) bilden die fünfte Startreihe.

Fabio Di Giannantonio (Speed Up) erlebte ein enttäuschendes Q2. Der Italiener stürzte und musste zuschauen, wie seine Maschine unter der Verkleidung Feuer fing. Nach dem Löschen kehrte er an die Box zurück, kam aber nicht über die Position 18 hinaus.

Lüthi und Dalla Porta enttäuschen

Im Q1 fuhr Di Giannantonio in 1:41,913 Minuten die Bestzeit und qualifizierte sich damit für den finalen Durchgang. Xavi Vierge (Kalex), Hafizh Syahrin (Speed Up) und Joe Roberts (Kalex) meisterten ebenfalls den Sprung ins Q2.

Tom Lüthi (Kalex) verpasste den Aufstieg ins Q2 um 0,088 Sekunden, geht damit am Sonntag nur von Startplatz 19 ins Rennen. Moto3-Weltmeister Lorenzo Dalla Porta (Kalex) erlebte ebenfalls ein enttäuschendes Q1. Der Italiener wurde im Q1 nur auf Position 13 gelistet und steht in der Startaufstellung nur auf Position 27. Jesko Raffin (NTS) nimmt das Rennen von Position 29 in Angriff. Das Moto2-Rennen in Jerez beginnt am Sonntag um 12:20 Uhr.