Luca Marini schiebt sich im FP2 an die Spitze. Die Top 25 liegen innerhalb einer Sekunde. Marcel Schrötter auf P19, Philipp Öttl und Lukas Tulovic nicht in den Top 20.

Kalex-Pilot Luca Marini hat sich beim zweiten Freien Training zum Grand Prix in Thailand an die Spitze geschoben. Der Halbbruder von Valentino Rossi umrundete den Chang International Circuit in 1:35.956 Minuten und war damit minimal schneller als Tetsuta Nagashima im FPT1 (1:35.969 Minuten).

Advertisement

Die Abstände im FP2 waren trotz der Hitze extrem eng. Weniger als eine Zehntelsekunde trennte die Top 5 voneinander. Die Top 10 lagen innerhalb von 0,278 Sekunden. Mit einer Sekunde Rückstand fand man sich im FP2 auf der 25. Position wieder.

Schrötter mit 0,6 Sekunden hinter Marini

Marcel Schrötter (Kalex) war als 19. bester Deutscher. Der Intact-Pilot lag 0,6 Sekunden zurück. Landsmann Philipp Öttl (KTM) verpasste die Bestzeit um 0,925 Sekunden und lag auf Position 23. Kiefer-Pilot Lukas Tulovic (KTM) wurde als 29. gewertet und hatte einen Rückstand von 1,602 Sekunden.

Die Top 14 stehen mit einem Bein im Q2, denn für Samstag wird Regen vorausgesagt. Somit wären neben Luca Marini auch Somkiat Chantre, Remy Gardner, Alex Marquez, Enea Bastianini (alle Kalex), Iker Lecuona, Brad Binder (beide KTM), Augusto Fernandez (Kalex), Jorge Navarro (Speed Up), Tetsuta Nagashima, Andrea Locatelli (beide Kalex), Jorge Martin, Marco Bezzecchi (beide KTM) und Tom Lüthi (Kalex) direkt für das Q2 qualifiziert.