Tony Arbolino schiebt sich am Samstagvormittag mit einem neuen Rundenrekord an die Spitze der Wertung – FP1-Spitzereiter Jakub Kornfeil rutscht aus den Top 14.

Honda-Pilot Tony Arbolino hat sich beim Österreich-Grand-Prix in Spielberg im dritten Freien Training an die Spitze geschoben. Bei deutlich kühleren Bedingungen als im heißen FP2 am Freitagnachmittag steigerte sich Arbolino um mehr als eine Sekunde. Damit übernahm er mit einer 1:35,778er-Runde die Führung.

Wildcard-Starter Kofler mit Rückstand

Arbolino war der einzige Fahrer, der beim Renn-Wochenende in Spielberg bisher eine 1:35er-Runde vorweisen konnte. KTM-Pilot Jaume Masia war im FT3 mit 0,291 Sekunden Rückstand erster Verfolger. Honda-Pilot John McPhee (Honda) führte die Wertung bis kurz vor dem Ende an. Dann aber wurde er noch auf Position 3 durchgereicht.

MotoGP 2019 am Red Bull Ring in Spielberg:
Hol dir deine Tickets!
   - WERBUNG -   

Die WM-Rivalen Lorenzo Dalla Porta (Honda) und Aron Canet (KTM) konnten sich als Vierter und Elfter ebenfalls direkt für das Q2 qualifizieren. Nicht unter die Top 14 und somit nicht direkt ins Q2 kamen unter anderem FT1-Spitzenreiter Jakub Kornfeil (KTM) und Romano Fenati (Honda). Wildcard-Starter Maximilian Kofler lag den ersten drei Trainings auf Position 28 und hatte 1,913 Sekunden Rückstand.