Das Fahrerfeld für 2021 nimmt weiter Formen an: Pol Espargaro ist bei Repsol-Honda jetzt fix bestätigt – MotoGP-Rookie Alex Marquez wechselt zu Kundenteam LCR.

Es stand schon seit Wochen fest, nun ist es auch offiziell: Pol Espargaro wird ab der kommenden MotoGP-Saison neuer Teamkollege von Marc Marquez bei Repsol-Honda – und das bis 2022. Das bestätigte das Weltmeister-Team am Montagvormittag.

Advertisement

Folglich wird Espargaro 2020 seine letzte Saison mit KTM bestreiten. Seit dem MotoGP-Einstieg der Österreicher war der Spanier eine tragende Säule des Teams. KTM hat sein Fahrer-Duo ab 2021 mit Brad Binder, in diesem Jahr MotoGP-Rookie, und Miguel Oliveira, aktuell noch für Tech-3-KTM im Sattel, bereits verkündet.

Esparagaro-Wechsel für Alex Marquez mit Folgen

Durch Espargaros Wechsel zu Honda verliert Alex Marquez seinen Platz im Werksteam nach nur einer Saison. Der Bruder von Marc Marquez war erst 2020 in die MotoGP aufstiegen, kommt aber 2021/22 im Honda-Satellitenteam LCR unter.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Spanien-GP LIVE
MotoGP

Der Spanien-GP LIVE

Nach schier endlosen Monaten des Wartens ist es soweit: Mit dem Spanien-Grand-Prix in Jerez startet die MotoGP in die neue Saison – ServusTV überträgt im Free-TV und im Livestream!

18. Jul

Seinen Vertrag hat der Spanier weiterhin direkt bei HRC. „Ich bin sehr stolz, meine Erneuerung mit der Honda Racing Corporation bekannt zu geben. HRC hat mir die Möglichkeit gegeben, in die MotoGP zu kommen. Und ich freue mich, dem LCR-Honda-Team Ende 2020 anzugehören – einem großen Team mit großer Erfahrung.“

HRC-Präsident Yoshishige Nomura ergänzt: „Nach eingehenden Überlegungen und einer gründlichen Analyse der aktuellen Situation glauben wir, dass Alex eine große Chance hat, in der Königsklasse mit voller Werks-Unterstützung innerhalb des LCR-Honda-Teams zu wachsen. Wir glauben, dass wir auf diesem Weg in den nächsten drei Saisons die Ergebnisse erzielen werden, die sowohl HRC als auch Alex anstreben.“

Aus für Cal Crutchlow bei LCR-Honda

Für Cal Crutchlow, seit 2015 für LCR in der MotoGP am Start, bedeutet das im Honda-Kundenteam das Aus. Der Brite hatte seinen Abschied zuletzt schon angedeutet. Jetzt bestätigt also auch Honda die Trennung. Wohin Crutchlow wechselt, ist noch unklar – zuletzt war Aprilia im Gespräch.

„HRC will Cal Crutchlow für seine engagierte und unermüdliche Arbeit seit seinem Beitritt zu HRC im Jahr 2015 danken. Mit drei Siegen und zwölf Podiumsplätzen war er auf und abseits der Rennstrecke eine wertvolle Bereicherung. Und zudem eine ständige Quelle ausgezeichneten Feedbacks für die Ingenieure und ein Schlüsselfaktor bei der Entwicklung der Honda RC213V in den letzten Jahren.“