Yamaha belegt im dritten Misano-Training die ersten drei Plätze: Valentino Rossi stellt Bestzeit auf. KTM nicht in den Top 10 vertreten, Sturz von Pol Espargaro.

Bei Sonnenschein und perfekten Bedingungen entwickelte sich im dritten Freien Training für den Grand Prix von San Marino eine enge Zeitenjagd für die Plätze in den Top 10. Yamaha hatte auf dem Misano-Circuit wie schon am Freitag knapp die Nase vorne.

Advertisement

Lokalmatador Valentino Rossi fuhr mit 1:31.861 Minuten die schnellste Zeit des bisherigen Wochenendes. Der Italiener hielt seine Markenkollegen Maverick Vinales und Fabio Quartararo knapp in Schach. Wieder belegten drei Yamaha-Fahrer die ersten drei Plätze.

Yamaha: Rossi mit neuem Helmdesign

Rossi enthüllte traditionell zu Beginn des Vormittagstrainings sein besonderes Helmdesign für sein Heimrennen. Auch Franco Morbidelli zeigte ein spezielles Design. In der Zeitenliste belegte Morbidelli den neunten Platz. Somit sind alle vier Yamaha-Fahrer direkt für Q2 qualifiziert.

Jack Miller bester Ducati-Pilot hinter Yamaha-Trio

Bester Ducati-Vertreter war Jack Miller als Vierter. Das Suzuki-Duo Alex Rins und Joan Mir folgte auf den Plätzen fünf und sechs. Francesco Bagnaia (Pramac-Ducati) präsentierte sich bei seinem Comeback nach Schienbeinbruch mit der siebentbesten Zeit konkurrenzfähig.

Ebenfalls in die Top 10 schafften es Johann Zarco (Avintia-Ducati) und Andrea Dovizioso (Ducati). Somit waren auf den ersten zehn Plätzen nur Fahrer von Yamaha, Ducati und Suzuki zu finden.

MotoGP in Misano: Fünf Rennen, vier Sieger – Wer ist der Nächste?

KTM mit Problemen

Kein optimales Training hatte KTM. Pol Espargaro stürzte in den finalen Minuten bei seiner Zeitattacke in Kurve 1. Somit verbesserte er seine Freitagszeit nicht und rutschte im Gesamtklassement auf Platz elf ab. Auch Rookie Iker Lecuona (Tech-3-KTM) hatte im Laufe des Trainings einen Sturz.

Die beiden KTM-Fahrer waren aber nicht die einzigen Piloten, die Schrott produzierten. In der Schlussphase gingen auch Miller und Bradley Smith (Aprilia) in der Zielkurve zu Boden. Passiert war bei den Stürzen keinem Fahrer etwas.

Bester Honda-Fahrer war Takaaki Nakagami als 13. Alex Marquez war auf Position 19 zu finden. Stefan Bradl klassierte sich als 21. und Letzter. Für Cal Crutchlow ist das Wochenende bereits vorbei. Aufgrund seines geschwollenen Arms erhielt er keine Starterlaubnis.

Das vierte Freie Training beginnt um 13:30 Uhr. Anschließend findet ab 14:10 Uhr das Qualifying statt.

Direkt für Q2 qualifiziert sind:

Valentino Rossi (Yamaha)
Maverick Vinales (Yamaha)
Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha)
Jack Miller (Pramac-Ducati)
Alex Rins (Suzuki)
Joan Mir (Suzuki)
Francesco Bagnaia (Pramac-Ducati)
Johann Zarco (Avintia-Ducati)
Franco Morbidelli (Petronas-Yamaha)
Andrea Dovizioso (Ducati)

Tracklap: Onboard mit Alex Hofmann