MotoGP-Promoter Dorna schließt Fünfjahres-Vertrag mit Brasilien. In Rio de Janeiro wird eine neue Rennstrecke gebaut. Comeback im Kalender 2022.

Die Motorrad-Weltmeisterschaft kehrt ab der Saison 2022 nach Brasilien zurück. MotoGP-Promoter Dorna hat einen Fünfjahres-Vertrag mit Rio Motorsports (RMS) abgeschlossen. In Rio de Janeiro wird eine neue Rennstrecke entstehen. Dieser Rio Motorpark wird sich im westlichen Stadtteil Deodoro befinden.

Geplant ist ein 4,5 Kilometer langes Layout mit sieben Links- und sechs Rechtskurven. Die Simulation hat für die MotoGP eine Rundenzeit von 1:38 Minuten ergeben. Fertiggestellt soll die neue Anlage im Jahr 2021 werden. In der Gegend von Deodoro befindet sich auch der Olympiapark, der Schauplatz der Olympischen Spiele 2016 war.

Das bisher letzte MotoGP-Rennen in Brasilien fand im Jahr 2004 statt. Damals wurde auf dem Autodromo Internacional Nelson Piquet in Jacarepagua in Rio de Janeiro gefahren. Diese Strecke wurde aber für die Olympischen Spiele abgerissen. Seither gibt es Planungen für eine neue Rennstrecke in Rio. Diese wird sowohl für MotoGP als auch für Formel 1 geeignet sein.

Brasilien ist wichtiger Markt

„Brasilien ist ein wichtiger Markt für Motorräder, Motorradsport und Motorsport generell“, hält Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta fest. „Das Land hat eine stolze Geschichte im Motorsport. Aber auch eine Zukunft. Ich freue mich, dass die MotoGP eine wichtige Rolle spielen wird, wenn wir ab 2022 zurückkehren.“

„Der Bau der Deodoro-Rennstrecke ist ein spektakuläres Projekt mit einem außerordentlichen Investment“, sagt Rios Bürgermeister Marcelo Crivella. „Es entstehen 7.000 neue Jobs und holt damit Rio auf die Weltkarte wichtiger Sportarten. Wir werden die westliche Gegend der Stadt neu entwickeln und den Tourismus ankurbeln.“

Finanzielle Unterstützung von öffentlicher Hand für den Bau der Rennstrecke soll es aber nicht geben. Das Projekt wird von privaten Investoren rund um das Konsortium Rio Motorsports geplant und realisiert werden. Zwischen 1995 und 2004 gastierte die Motorrad-WM in Rio auf dem Jacarepagua-Kurs. 1992 wurde einmal in Interlagos gefahren. Und zwischen 1987 und 1989 fuhren die Motorrad-Asse dreimal in Goiania.

Let us introduce you to the track that will host the 2️⃣0️⃣2️⃣2️⃣ #BrazilianGP 🇧🇷: the all-new Rio Motorpark 🤩

Gepostet von MotoGP am Donnerstag, 10. Oktober 2019