Der aktuelle MotoGP-Plan für den Rennkalender im nächsten Jahr sieht einen Saisonstart in Katar und das Saisonfinale in Valencia vor.

Im Hintergrund arbeitet MotoGP-Promoter Dorna an den Planungen für die Saison 2021. Nachdem in diesem Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie ausschließlich in Europa gefahren wird, soll es künftig wieder Übersee-Rennen geben.

Advertisement

„Ja, unser Plan ist es, im nächsten Jahr einen normalen Kalender zu haben“, bestätigt Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta. „Wir wollen im März in Katar starten und im November auf dem Ricardo-Tormo-Circuit in Valencia das Finale haben.“

Abstimmung mit der Formel 1

„Es gibt verschiedene Möglichkeiten, aber am wichtigsten ist es, dass wir trotz der Pandemie gezeigt haben, dass wir überall fahren können. Unser Paddock ist kein Risiko“, hält der Spanier fest. Man stimmt sich auch mit der Formel 1 ab, um Überschneidungen zu vermeiden.

„Wir haben fast alle Termine beisammen. Noch sind wir nicht so weit, um einen Kalender zu veröffentlichen, denn wir arbeiten mit der Formel 1 zusammen, um Überschneidungen zu vermeiden. Aber ja, unser Plan ist es, einen Kalender über acht Monate zu haben.“

Nach Katar im März soll es dann zu den beiden Amerika-Rennen nach Texas und Argentinien gehen. Anschließend beginnt die lange Europasaison, bevor im Herbst die Asien-Tour auf dem Programm steht.