Die Motorrad-Asse lassen im virtuellen Jerez ihre Controller wieder glühen, und erstmals sind auch die kleinen Klassen mit dabei – zu sehen am Sonntag, 3. Mai live auf ServusMotoGP.com!

Trotz Corona-Zwangspause geben die weltbesten Motorrad-Piloten wieder Vollgas: Das dritte eSports-Rennen auf dem virtuellen Circuito de Jerez in Spanien verspricht wieder spektakuläre Renn-Action – zu sehen am Sonntag, 3. Mai ab 15:00 Uhr im Livestream auf ServusMotoGP.com!

Advertisement

Virtual Race zum „richtigen“ Jerez-Termin

Das Besondere: Nach den beiden eSports-Rennen zuvor steht beim dritten Virtual Race erstmals ein realer Grand Prix auf dem Programm. Denn nach Mugello und Spielberg wird nun auf dem Circuito de Jerez gefahren – und damit dem Kurs, auf dem an diesem Wochenende ursprünglich der „echte“ Spanien-Grand-Prix stattgefunden hätte.

Noch mehr Renn-Action & neue Software

Ebenfalls neu: Dieses Mal ist nicht nur die MotoGP virtuell im Einsatz, sondern auch Moto2 und Moto3 sind mit dabei – respektive die Piloten beider Klassen. Und in puncto Software können sich alle Fans auf eine weitere spektakuläre Neuerung freuen: Während beide Auftakt-Rennen noch mit dem Spiel „MotoGP19“ bestritten wurden, kommt beim Virtual-GP in Jerez die aktuelle Version „MotoGP20“ zum Einsatz!
MotoGP™20 – hier das offizielle Game gewinnen >>

Virtual Race Jerez – das komplette Line-Up:

MotoGP
Repsol-Honda: Marc & Alex Marquez
Yamaha: Maverick Vinales
Petronas-Yamaha: Fabio Quartararo
Ducati: Danilo Petrucci
Suzuki: Alex Rins
Pramac-Ducati: Francesco Bagnaia
Avintia-Ducati: Tito Rabat
Tech3-KTM: Miguel Oliveira & Iker Lecuona
Aprilia: Lorenzo Savadori

Moto2
Red Bull KTM Ajo: Jorge Martin
Flexbox HP 40: Lorenzo Baldassarri
Italtrans Racing Team: Enea Bastianini
American Racing: Marcos Ramirez
Beta Tools Speed Up: Jorge Navarro
Liqui Moly Intact GP: Marcel Schrötter
Aspar Team: Aron Canet
Petronas Sprinta Racing: Jake Dixon
NTS RW Racing GP: Bo Bendsneyder
Sky Racing Team VR46: Luca Marini

Moto3
Aspar Team Gaviota: Albert Arenas
Leopard Racing: Dennis Foggia
SIC58 Squadra Corse: Niccolo Antonelli
Kömmerling Gresini Moto3: Gabriel Rodrigo
Rivacold Snipers Team: Tony Arbolino
Red Bull KTM Ajo: Raul Fernandez
Estrella Galicia 0,0: Sergio Garcia
Red Bull KTM Tech 3: Deniz Öncü
Sterilgarda Max Racing Team: Alonso Lopez
BOE Skull Rider Facile Energy: Ricardo Rossi