Die Motorrad-Asse lassen ihre Controller wieder glühen – und dieses Mal sind neben der MotoGP auch Moto2 und Moto3 mit dabei. Schauplatz des dritten Virtual Race: Jerez!

Auch wenn die „echte“ Motorrad-WM weiter pausieren muss, konnten sich alle Fans immerhin schon über zwei virtuelle MotoGP-Rennen freuen. Beide Male kämpften dabei zehn aktive Piloten aus der Königsklasse um den Sieg mit Controller und Konsole. Bei der eSports-Premiere in Mugello jubelte am Ende Alex Marquez, in Spielberg war dann Francesco Bagnaia nicht zu schlagen.

Advertisement

Jetzt wurde der Termin für das dritte Virtual Race bestätigt: Am 3. Mai, dem ursprünglichen Datum für den Spanien-Grand-Prix, soll es soweit sein. Gefahren wird auf dem Circuito de Jerez, wo sich die Motorrad-Elite unter normalen Umständen zum realen Schlagabtausch getroffen hätte.

Passion – Der neue Podcast für alle Motorrad-Fans!

Virtual Race: Wieder beide Marquez-Brüder mit dabei

In Zeiten von Corona wird das Rennen nun also virtuell stattfinden. Anders als zuletzt fährt dieses Mal aber nicht nur die MotoGP, sondern auch Moto2 und Moto3 sind mit dabei. Antreten werden pro Kategorie zehn Fahrer, wobei das Startrecht in der Reihenfolge der Meisterschaft nach dem Saison-Auftakt in Katar vergeben wird.

Alle Teams der Königsklasse können jeweils einen Fahrer an den Start bringen. Ausgenommen ist nur Weltmeister-Team Repsol-Honda, das wie schon zuletzt wieder beide Marquez-Brüder ins Rennen schicken kann. Wer final teilnehmen wird, ist noch unklar. In Kürze soll das Line-Up aber bekanntgegeben werden.

Dieses Mal steht das virtuelle Rennen zudem im Zeichen des guten Zwecks. Mit dem Event sollen die Wohltätigkeits-Organisation „Two Wheels for Life“ und ihre Bemühungen im Kampf gegen COVID-19 unterstützt werden. Los geht’s am 3. Mai um 15:00 Uhr – wieder live zu sehen im Stream auf ServusMotoGP.com!