Red Bull Ring erneut „Bester Grand Prix des Jahres“: Die Trophäe überreichte Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta beim Hahnenkamm-Wochenende in Kitzbühel an Dietrich Mateschitz.

Seit der Rückkehr der Motorrad-Weltmeisterschaft nach Österreich wird der Red Bull Ring bereits zum zweiten Mal für den „Besten Grand Prix des Jahres“ geehrt. Gleich beim Comeback im Jahr 2016 und jetzt auch für das jüngste rot-weiß-rote MotoGP-Volksfest am Spielberg im August 2019. Die Trophäe überreichte Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta am Freitag des Hahnenkamm-Wochenendes in Kitzbühel an Dietrich Mateschitz.

Red Bull Ring: Duell in der letzten Kurve

Über 197.000 Fans feierten das MotoGP-Wochenende 2019 in Spielberg. Der Motorrad Grand Prix von Österreich auf dem Red Bull Ring überzeugte die Besucher, Teams und Piloten zum vierten Mal in Folge nicht nur mit Side Events, seiner Atmosphäre, der Organisation und Infrastruktur. Das Rennen entwickelt sich außerdem zu einem Saison-Highlight mit dem entscheidenden Manöver in der letzten Kurve. 2017 und 2019 bezwang der Ducati-Star Andrea Dovizioso (ITA) den spanischen Serien-Titelverteidiger Marc Márquez (ESP/Honda) nur wenige Meter vor der Ziellinie.

Ob dem sechsfachen MotoGP-Champion die Revanche 2020 in Österreich gelingt, darauf sind alle Zweirad-Fans von 14. bis 16. August gespannt. Denn für Marc Marquez ist der Red Bull Ring die einzige aktuelle MotoGP-Strecke, auf der er noch nie gewinnen konnte.

Auszeichnung bei der härtesten Ski-Rennstrecke der Welt

Die legendären Skirennen in Kitzbühel und der Motorrad Grand Prix von Österreich zählen zu den größten und wichtigsten Sport-Ereignissen des Landes. Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta ist erneut in die Alpenrepublik gereist, um die Auszeichnung für den besten Motorrad Grand Prix des Jahres in der Red Bull Energy Station beim Starthaus der Streif, der härtesten Abfahrts-Rennstrecke der Welt, zu überreichen. „Ich freue mich sehr, dass Österreich erneut gewonnen hat. Und vor allem freue ich mich, wieder hier zu sein, um die Auszeichnung in diesem wunderschönen Land direkt an Dietrich Mateschitz zu überreichen.“

„Der Red Bull Ring ist eine atemberaubende Anlage mit fantastischer Kulisse, erstklassigen Einrichtungen und Mitarbeitern, die immer alles geben, um sicherzustellen, dass die Veranstaltung perfekt läuft. Jeder, der Spielberg besucht, ist ein großer Fan der Rennstrecke und der Red Bull Ring hat diese Auszeichnung wirklich verdient. Spektakuläre Rennen sind in Österreich garantiert, seit wir auf diesen Flecken Erde zurückgekehrt sind. Wir freuen uns alle schon sehr darauf, dieses Jahr wiederzukommen“, so Ezpeleta weiter.

„MotoGP ist für mich der Inbegriff von Motorsport“

Dietrich Mateschitz hat während des MotoGP-Wochenendes 2019 am Spielberg die Vertragsverlängerung für weitere fünf Jahre nach 2020 unterzeichnet. Beim diesjährigen Hahnenkamm-Rennen am Freitag nahm er die Dorna-Trophäe entgegen. „Die MotoGP ist für mich der Inbegriff von Motorsport. Dass es uns innerhalb weniger Jahre gelungen ist, in dieser großartigen Rennserie zwei Mal für den besten Grand Prix ausgezeichnet zu werden, erfüllt uns mit Stolz. Und es bestätigt uns in der harten Arbeit, die hinter den Rennwochenenden steckt. Ein ebenso großer Lohn ist die Begeisterung der vielen Fans. Sowohl jener vor Ort am Red Bull Ring, als auch zuhause vor den Fernsehgeräten live bei ServusTV. Unsere frühzeitige Vertragsverlängerung des Rennens am Spielberg ist unser langfristiges Bekenntnis zu diesem faszinierenden Sport und Ausdruck der persönlichen Wertschätzung für Carmelo Ezpeleta“, betont Mateschitz.

Infos und Tickets: www.projekt-spielberg.com/motogp/tickets

Ein Jahr voller Highlights: KTMs starke Saison 2019