Bei „Sport und Talk“ sprach ServusTV-Experte und Honda-Testfahrer Stefan Bradl über die Auswirkungen des Coronavirus auf die MotoGP sowie über die Saison 2020.

Das Coronavirus hat die MotoGP-Szene erreicht. Am Sonntag erfolgte die Absage des Auftaktrennens der Königsklasse in Katar. Die Moto2 und Moto3 sollen hingegen stattfinden. Am Montag kam dann die offizielle Verschiebung des Rennwochenendes in Thailand. Bei „Sport und Talk aus dem Hangar-7“ sprach ServusTV-Experte und Honda-Testfahrer Stefan Bradl über die Auswirkungen des Coronavirus.

Advertisement

„Wenn alle aus Italien anreisenden Leute 14 Tage in Quarantäne gesteckt werden, kann ich verstehen, dass die Dorna sagt, es macht keinen Sinn, dort Rennen zu veranstalten.“

Stefan Bradl über Valentino Rossi

Außerdem äußerte sich Bradl über die Zukunft von Valentino Rossi. Der Deutsche schätzt den „Doctor“ noch stark genug für Podestplätze ein. „Wenn er in den ersten Rennen gut dabei ist, glaube ich schon, dass der Vertrag verlängert wird. Im Yamaha-Werksteam ist er aber nicht mehr erwünscht.“

Die besten Aussagen von Stefan Bradl bei „Sport und Talk“ gibt es hier zum Nachsehen:

Stefan Bradl: Seine besten Aussagen

HJC Helmets Motorrad Grand Prix Deutschland 2020:
Hol dir deine Tickets!
   - WERBUNG -