Die Superbike-WM wird in diesem Jahr nicht in Misano gastieren. Das WSBK-Saisonfinale findet damit Mitte Oktober in Portugal statt.

Der Motorrad-Weltverband FIM und WSBK-Promoter Dorna haben den Kalender der Superbike-WM ein weiteres Mal modifiziert. Nachdem bereits das Kult-Event in Imola abgesagt werden musste, folgte für die italienischen Fans nun eine weitere Hiobsbotschaft.

Advertisement

Das Event in Misano, das von 6. bi 8.11. über die Bühne gehen sollte, kann nicht wie geplant stattfinden. Somit gastiert die Superbike-WM in diesem Jahr nicht in Italien, dem wohl wichtigsten Land der Serie. Dafür gibt es erstmals zwei Events in Portugal.

Superbike: Finale in Estoril

„Das Renn-Wochenende auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli musste trotz der größtmöglichen Anstrengungen aller Beteiligten abgesagt werden“, heißt es in der Mitteilung der FIM. „2020 war das finale Jahr des bestehenden Vertrags. Trotz der Absage wurde ein neuer Dreijahres-Vertrag vereinbart, um die schnellste serienmäßige Rennserie an die Adria zurückzubringen.“

Dafür freuen sich die WSBK-Verantwortlichen auf die Rückkehr nach Estoril. „Der Kurs war in der Vergangenheit bereits ein Teil des WSBK-Kalenders: m ersten Jahr der Meisterschaft 1988 und dann noch 1993“, teilt die FIM mit. Unklar ist, ob das Renn-Wochenende von 16. bis 18. Oktober in Estoril mit oder ohne Fans stattfinden wird. Eine Entscheidung dazu folgt.

Portuguese Round: Rennen 2